Dez
18
2017

Vor- und Nachteile von IPTV

IPTV statt Kabelfernsehn – Habt ihr darüber schonmal nachgedacht? Oder euer Mann?

Ja, Klischee… Aber in meinem Fall trifft es zu, dass ich von solchen Dingen keine Ahnung habe. Ich bin eher die Dekoqueen, während er das Technik-Ass gibt. 😀 Das ist auch gut so, denn dann bekomme ich alle wichtigen Infos ganz ohne Google, bzw. ohne die unwichtigen Zeilen dazwischen.^^ Dank ihm kann ich euch nun auch ganz genau sagen was IPTV ist, welche Vorteile und Nachteile Internetfernsehn mit sich bringt, welche Anbieter es gibt und natürlich welche Kosten IPTV verursacht. Dann mal los!

Was ist IPTV?

Einfach gesagt wird hier mit Hilfe des Internets Fernsehn übertragen. Du kannst dass sehen was du willst, wann du willst und musst dich nicht ans TV-Programm halten, den Wecker nach einer Serie stellen und wenn dir besonders langweilig ist, stöberst du einfach nach deinem Lieblings-Genre im Archiv. Das verfügbare Programm ist quasi so breit gefächert wie das Internet. 😉 Wenn du selbst mal schauen magst, unter fernsehempfang.tv ist alles sehr verständlich erklärt. 😉

Welche Vorteile hat IPTV?

IPTV ersetzt einige Geräte die viele von uns in der Vergangenheit angeschafft haben. So besitzt es ein TV-Archiv, welches den Videorecorder in Rente schickt. Beliebte Sendungen werden automatisch im Netz gespeichert und auf Abruf abgespielt. Die TV-Zeitschrift und der Videotext werden auch zum Schnee von gestern, wenn man als Kunde im Archiv blättern und verpasste Sendungen einfach per Fernbedienung auswählen und nachholen kann, pausieren etc ist natürlich kein Problem.

Der Internetserver wird ganz einfach per Fernbedienung gesteuert und es ist kein weiteres Equipment für Bezahlfernsehen nötig. Die Timeshift-Funktion funktioniert problemlos mit einem Rückkanal, wenn der Server des IPTV-Anbieters auch für Live-Programme die Unicast-Technik benutzt.  Hä was? Ja, die Fachausdruck – Jonglage überlasse ich dann auch eher meinem Mann… An dieser Stelle habe ich auch 3x nachgefragt.

Und was sind die Nachteile des IPTV?

Da ein DSL-Anschluss nötig ist, ist IPTV bisher leider noch nicht in ganz Deutschland verfügbar. Und weil es sich natürlich auch für den Anbieter lohnen muss, ist man an einen Vertrag und damit an einen Netzbetreiber gebunden. Hier stellt sich natürlich die Frage ob sich ein Anbieterwechsel lohnt und was man beim neuen Vertragspartner vorfindet. Alice, Arcor und T-Home sind die aktuellen Anbieter von IPTV, was bedeutet, das du dich trennen musst, solltest du aktuell einen anderen Anbieter haben und IPTV wollen. 😉 Im Falle einer Kündigung kann man außerdem die Set-Top-Box nicht weiter verwenden, das diverse Netze untereinander nicht kompatibel sind. Solange man den Service nutzt sind alle gespeicherten Daten verfügbar, jedoch kann man diese beispielsweise nicht auf DVD oder eine externe Festplatte überspielen.

Und was kostet der Spaß?

Aktuell belaufen sich die Kosten für IPTV auf zw. 34€ und knappen 60€ monatlich, allerdings sind darin dann auch Telefon- und Internetkosten enthalten. Wenn man bedenkt, dass der ein oder andere Mensch schon allein für seinen Mobilfunkvertrag diese Kosten trägt, sieht der Betrag direkt gar nicht mehr so groß aus, oder?

Wie gesagt, technisch bin ich eher weniger interessiert, aber Fernsehen entspannt mich und somit möchte ich dabei dann schon noch etwas Mitspracherecht. Dafür, dass das Gerät dann passend in die Wohnung integriert wird, sorge natürlich ich. 😀

 

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
Vor- und Nachteile von IPTV, 4.0 out of 5 based on 1 rating

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n