Dez
5
2015

Adventskalender mit dem Thermomix

Letztes Jahr um diese Zeit habe ich noch 1,5 Wochen auf meinen TM5 gewartet. Ich hatte ihn Ende Oktober bestellt, hatte Mitte November mein Erlebniskochen (weil ich ihn 100 pro wollte, ging die Bestellung schon voraus) und hielt ihn Mitte Dezember in den Händen. Ja, von angegeben 9 Wochen musste ich 11 warten, den seltsamerweise war genau um diesen Zeitraum der Thermomix Boom ausgebrochen… Heute ein Jahr später entspricht die Wartezeit etwa 6-7 Wochen.

Da der TM aber knapp vor Weihnachten ankam und ich mich noch ein bisschen damit auseinander setzten musste, gab es kaum selbstgemachtes zum Jahresende. Ich hatte 2-3 einfache Plätzchenteige gemacht und schon hatten wir 2015. Also nahm ich mir vor im Jahresverlauf ein paar Dinge auszuprobieren, was dann aber immer wieder nicht klappte, da anderes dazwischen kam. Wir sprechen hier aber von Naschzeug, sonst lief der TM viel bei uns. Brote, Aufstriche, Eisvariationen , Salate und Kartoffelpüree, Gulasch, alles dabei… Da ich aber nie zur Produktion von Geschenken aus der Küche kam, nahm ich mir das nun für den Winter vor und produzierte in diesem Jahr Adventskalender für meine lieben Menschen

f

Ich stand gut einen Monat in der Küche und bemühte meinen Hausfreund an manchen Tagen 3 mal für Teige, Pasten, und Wellnesartikel. Manchmal konnte ich ihn ehrlich gesagt am Ende eines Tage nicht mehr sehen, so oft musste ich ihn sauber machen, befüllen, Rezepte lesen, das Ergebnis weiterverarbeiten… Aber ich habe es gern gemacht, weil ich den beschenkten eine Freude machen wollte. Ich liebe es kreativ zu werden und habe anschließend noch viele weitere Stunden damit verbracht, Gläser zu beschriften, und Tütchen zu verschönern. Manchmal war ich lange nicht mit dem Ergebnis zufrieden und wiederholte Dinge mehrmals, zerriss Etiketten, druckte neue, schrieb dann doch von Hand… In solchen Dinge versuche ich immer das beste raus zu holen, weil ich nichts verschenken kann was mich selbst beim Verpacken nicht zufrieden stimmt.

Leider fehlten mir manchmal die Möglichkeiten und ich habe meine to do Liste um weitere Bastel- und Verziermaterial erweitert, dieses Mal reichte es somit nicht, aber für nächstes Mal bin ich sicher besser gerüstet. Noch jetzt denke ich, das das ein oder andere schöner hätte aufgehübscht werden können, aber nun ist alles beim Empfänger und ich habe mein bestes gegeben 🙂 Ich hoffe einfach das sich die Beschenkten ein bisschen über meine Mühe freuen können. 🙂  Ich glaube der Post heute ist etwas wirr geschrieben.^^ Ich freue mich einfach unheimlich andere mit selbstgemachten Dingen zu beschenken, mag dann aber nicht nur das der Inhalt gut schmeckt oder schön ist, sondern auch die Verpackung liebevoll gestaltet ist. Ich finde daran erkennt man, das sich jemand wirklich Mühe gegeben hat und Gedanken gemacht hat und dann freut man sich doch gleich noch mehr, oder?

küapor

Warum bekommen die selfmade Schenker eigentlich nie selbst was handmade geschenkt und schenken trotzdem immer und immer weiter? Weil es uns glücklich macht, jemandem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! 🙂 Wo bekommt man heutzutage noch einfach so etwas geschenkt? …!!!  😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Adventskalender mit dem Thermomix, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n