Jul
7
2015

Urlaubsbilder leicht gemacht

Wir haben es getan. Schon im Januar. Der diesjährige Sommerurlaub ist gebucht und führt uns ins von mir langersehnte Spanien. 🙂 Ich kann meine Freude kaum ins Worte fassen und mir kann es nicht schnell genug gehen. Aber erstmal genießen wir ein wenig den deutschen Sommer, der nach vielen Jahren endlich mal wieder da ist. Leider ist es hier schon fast ein bisschen zu heiß. Nee, ich meckere nicht auf hohem Niveau, da die Luftfeuchtigkeit hierzulande leider nicht dieselbe wie in der Heimat ist, lässt sich nun mal alles über 32° etwas schwer ertragen, wenn man nicht gerade täglich ins Freibad möchte. Das Metall auf Spielplätzen wird bei den Temperaturen ja einfach viel zu heiß, sodass die Kinder sich sehr leicht verbrennen können. Da kommt es wieder ganz deutlich das wir leider keinen Garten haben.

In Spanien wirkt das Wetter ja schon wieder ganz anders und gerade weil wir vergangenes Jahr auf Urlaub im Ausland verzichtet haben, freue ich mich dieses Jahr um so mehr darauf. Ich freue mich auf Palmen, auf mediterrane Häuser und das unbeschreibliche Flair der Dörfer. Ganz besonders freue ich mich aber aufs Meer, das ich zuerst eine Weile beobachten werde, bevor ich eintauche. Ich finde es total schön und vor allem sehr beruhigend dem Meeres treiben zu zu schauen.Auch freue ich mich richtig darauf, endlich wieder Urlaubsbilder machen zu können. Man sieht darauf immer so ausgeglichen aus und außerdem machen sie deutlich, wie schnell das Kind schon wieder gewachsen ist.

Ich habe mir vorgenommen dieses Jahr mal ein wenig zu tauchen. Natürlich nicht weit hinaus, da ich weder ausgebildet bin, noch über die passende Aufrüstung verfüge, aber mal so ein Paar Meter, an stellen an denen man noch stehen kann, wären schon toll. Zwei Taucherbrille habe ich kürzlich schon als Spontankauf erworben, und nun brauche ich nur noch eine Wasserfeste Fotokamera, damit sich das Abtauchen auch lohnt. Ich hab im Netz schon ein bisschen recherchiert und finde die Instar IN-DV 1215 Mini Action Kamera ja toll. Die kann  3 Megapixel in HD, ist bis 20 Meter Wasserdicht, und unterstützt Micro SD Karten bis max. 32GB. Auch gibt es einen Haufen passendes Zubehör. Was will man mehr?

Ich werde das Ganze zur Sicherheit nochmal auf minikamera-test.de vergleichen, nicht das ich hier nur tolle Vorteile lese, aber die Cam am Ende für meine Zwecke gar nicht geeignet ist. Man lässt sich ja doch gerne mal etwas von schönem Gerede verleiten. Und dann freue ich mich noch einmal mehr auf den Urlaub, der nun nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt. 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Urlaubsbilder leicht gemacht, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv