Mai
27
2014

Arbeitsplatzsysteme – Platzsparend und gesundheitsfördernd

Wie viele von euch wissen, übe ich meine Arbeit von Zuhause aus, was auch viele wissen müssten, sofern sie dauerhaft lesen, ist, das wir uns wohnlich gerne vergrößern würden. Mit einer neuen Bleibe hat es bisher leider nicht geklappt, jedoch suchen wir tapfer weiter, wir wissen ja, das wir in einer Beliebten Ortschaft wohnen und es zudem viele Leute in den umliegenden Regionen gibt, die gerne zu ziehen würden…

Da das Kinderzimmer schon zu klein ist und das Schlafzimmer auch keinen Platz für Akten bietet, lagert der ganze Papiekram im Sideboard im Wohnzimmer. Dieses ist dementsprechend voll und es fehlt wertvoller Platz für sonstiges, was dazu führt das unsere Schubladen überquellen. Am besten wäre in meinem Fall ein praktisches Arbeitsplatzsystem. Nicht, weil es intelligent zusammengestellt ist und Platz spart, bzw. diesen bietet, sondern vor allem weil gerade ergonomische Systeme absolut förderlich für die Gesundheit sind.

Jeder, der mehrere Stunden am Tag einer Tätigkeit am Schreibtisch nachgeht, weiss, das dies auf Dauer einfach schädlich ist. Zwar werden hier und da nette Übungen für zwischendurch angeboten, um sich zu lockern und zu bewegen, doch wer hat die Zeit schon, diese täglich auszuüben und gleichzeitig seine Arbeit zu verrichten? Da muss man schon einen sehr netten Chef haben. 😉 Sehr gut finde ich höhenverstellbare Tisch im Arbeitsplatzsystem, denn der Tisch ist schnell einmal verstellt und die Arbeit im Stehen ist doch schon eine willkommene Abwechslung zum trägen Alltag im Sitzen.

Das wäre wirklich ein Luxus für unsere Heimischen 4 Wände, zumindest so lange wie der nötige Platz nicht durch den Fund einer neuen Wohnung erweitert werden kann. Und selbst danach kann ich mir sehr gut vorstellen, weiterhin mit einem solchen interaktiven System zu arbeiten, inklusive dem Wissen, das ich mir damit sowohl mental aus auch vor allem körperlich einfach viel besser dran bin. Zum Sitzen dann hin und wieder den Stuhl durch einem Gymnastikball ersetzen und das Gewissen bekommt einen Höhenflug. Ach, wenn doch alles so schön einfach wäre. 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n