Jan
15
2014

Von ungelesenen alten Büchern und ehemaligen Leseratten

Früher war ich eine richtige Leseratte. Früher ist aber gar nicht so lange her, denn die Zeit in der ich noch Bücher las, war die bevor unser Junior zur Welt kam, danach war alles anders, sogar diese Kleinigkeiten. Ich las Bücher, ich bloggte ich ging arbeiten, Abends ging ich mit Freunden aus, und auch wenn ich spät ins Bett kam, war ich am nächsten Tag meist fit. Heute ist alles anders!

Bevor wir in die Kindergartenzeit starteten, brauchte ich keinen Wecker, denn Junior hatte seine ganz eigenen Methoden mit unsanft zu wecken^^ Mal kam ein Bein ins Gesicht, mal sprang jemand auf mich drauf und sonst wurde einfach das Licht angemacht… Das Kind freute sich immer wenn Mama wach war. 😉 Auch mein Tag lief anders ab. Statt am Tag arbeiten zu gehen, kam ich meinem Job abends oder Nachts nach, wenn das Kind schlief, tagsüber verteilten sich die Stunden auf Haushalt, Kochen, Kind bespassen und Zeit an der frischen Luft verbringen.

Das war zwar anders aber dennoch schön. Trotzdem fehlte mir das Lesen, immerhin las ich viele Jahre in der Bahn auf dem weg ins Geschäft und zurück Nachhause. Ich überbrückte damit die Zeit, las aber oft daheim weiter, weil gerade ein spannender Punkt erreicht war. Früher hatte ich viele Bücher und kaufte ständig nach, immerhin saß ich 1 stunde am Tag im Zug, aber irgendwann wurde es einfach zu viel weil ich überhaupt nicht mehr zum lesen kam. Ich packte also Kisten… 3 an der Zahl.

Bücher

In die erste Kiste kamen Bücher, die ich noch lesen will, irgendwann, wenn es die Zeit tatsächlich mal erlauben sollte. Kiste Nummer 2 wurde mit allen Büchern gefüllt, die ich unserer Gemeindebücherrei spenden wollte und meine Sammlung von alten Büchern packte ich in Kiste 3, die Kiste der Bücher, die ich verkaufen wollte. Könnt ihr euch vorstellen, das die Bücher für die Gemeindebücherrei immer noch hier sind? Ja, ich habe es mir oft vorgenommen auch bisher nicht gebacken bekommen, sie persönlich dort abzugeben. Vielleicht aber schaffe ich es heute, denn Mittwoch ist der einzige Tag, an dem diese geöffnet hat.

Auch Junior hat schon über 80 Bücher, was aber daran liegt, das ich diese gekauft habe. Ich liebe Schnäppchen und habe besonders bei „Wieso? Weshalb? Warum?“ Büchern zugegriffen die toll reduziert waren. Zu meinem Glück, schaut das Kind ganz gerne rein auch wenn es erst langsam die Geduld zum zuhören (beim Vorlesen) entwickelt. Die Klappen haben es ihm aber ganz schön angetan, er ist immer ganz neugierig, was sich wohl dahinter verbirgt. Immerhin kann ich so wieder ein kleines bisschen lesen, selbst wenn das nicht gerade meinem Genre entspricht. 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n