Jan
28
2014

Muss es immer neu sein?

Früher haben wir alles neu gekauft, gebrauchtes wollten wir nicht, dachten wir dabei immer an Dinge die längst nicht mehr schön und brauchbar sein könnten. Auch, haben wir in den ersten knappen 3 Jahr unseres Juniors nichts reduziertes gekauft, einfach weil wir alles immer während der entsprechenden Saison eingekauft hatten und dann eben auch alles Neupreisig ist.

Irgendwann entdeckte ich eine Plattform, auf der ich gebrauchte Bücher kaufen konnte und bestellte bisher insgesamt 3x einen Karton voller Kinderbücher für  Mini. Abgewischt sind sie wie neu und man spart so wirklich eine Menge Geld. Auch habe ich die Tage, ein Paar reduzierte Kleidungsstücke bestellt, der Rabatt war einfach unschlagbar und, wenn man bedenkt das die Sachen neu sind, was will man mehr? Fürs Kind kaufte ich gleich in der nächsten Größe, damit es im kommenden Jahr bzw. nächsten Herbst schon was davon hat und ich nicht alles zum Neupreis kaufen muss. Ich muss sagen, das mir diese Art des Einkaufs wirklich gefällt, immerhin hat unser kleiner Riese mit 3 schon Größe 110!

20140128_113754Beeindruckt von meiner neuen Sparleidenshaft – wobei ich ja schon immer gerne gespart habe, nur anders – hab ich auch gleich mal in den lokalen Anzeigen gestöbert, denn da kann man nicht nur bei gebrauchten und neuwertigen Artikeln sparen, bei Selbstabholung in Wohnortnähe entfallen dann sogar die Versandkosten. Und da gibt es ja nun Rubriken für alles Mögliche… Kleidung werde ich weiterhin lieber direkt im Laden kaufen, aber gebrauchte Bücher und Spielzeug oder auch mal etwas für uns Erwachsenen, kann ich in meiner Vorstellung durchaus mal gebraucht kaufen.Auch werde ich dieses Jahr mal den ein oder anderen Flohmarkt besuchen.

Vielleicht sollte ich auch mal die andere Seite der Medaille betrachten und überlegen selbst unsere alten Sachen zum Verkauf anzubieten. Diese Onlineportale sind ja beidseitig nutzbar, als Käufer oder eben als Verkäufer. Unser Junior ist zwar erst 3, wir haben hier aber schon unendlich viel Kram stehen und manchen wird schon gar nicht mehr wahrgenommen. Einiges habe ich in den Keller gebracht und werde es irgendwann wieder nach oben holen und durch ein anderes nicht mehr benutztes Produkt ersetzen. Langsam fehlt einfach der Platz… Nur, was ist wenn wir irgendwann noch ein Kind wollen? Was, wenn wir dann alles verkauft, und wieder neu kaufen müssten? Und so dreht sich das Rad. 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Muss es immer neu sein?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n