Jan
24
2014

Kopfschmerzen: Mögliche Auslöser und hilfreiche Tipps

Jeder, der heute diesen Artikel liest wird schon einmal Kopfschmerzen gehabt haben. Beim einen traten diese schwach auf, bei anderen entwickeln sie sich bin hin zur Migräne. Im letzten Schuljahr hatte es mich auch erwischt – kurz vor den Prüfungen zur Mittleren Reife verbrachte ich einige Tage am Stück Zuhause in meinem Zimmer, hatte fast den ganzen Tag, die Fenster geschlossen, die Rollläden unten und wollte von nix und niemandem etwas hören. Jede Frage war schon zu viel, selbst das meine Mutter sich sorgte und mich dazu bewegen wollte, zumindest eine Kleinigkeit zu essen konnte ich kaum ertragen. Heute habe ich weiter hin und wieder Kopfschmerzen, so schlimm wurde es jedoch nie wieder und da man von einer Migräne sagt, dass sie meist ein Leben lang bleibt, schätze ich mich glücklich, bisher nie wieder in diese Situation gekommen zu sein.

Arten und Ursachen von Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind so unterschiedlich wie ihre Ursachen. Es gibt beispielsweise Spannungskopfschmerzen, Cluster-Kopfschmerzen, Migräne und sogar Kopfschmerzen die durch das reduzieren oder absetzten eines Medikamentes auftreten können. Unterschieden wird hier ausserdem in Primäre Kopfschmerzen, die ohne erkennbare Gründe auftreten und Sekundäre Kopfschmerzen, welche wiederum aufgrund einer Störung im Körper auftreten und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen sind.

Warum treten Kopfschmerzen auf?

  • zu wenig Schlaf
  • zu viel Stress im Alltag
  • Flüssigkeitsmangel, durch zu wenig Trinken
  • schlecht oder nicht belüftete Räume
  • verspanntes sitzen am Arbeitsplatz
  • Temperaturschwankungen
  • Bluthochdruck und andere Krankheitsbilder
  • Rauchen und Alkohol bzw. einem Entzug

Es gibt viele Dinge die Kopfschmerzen auslösen können, einer der häufigsten Gründe ist meiner Meinung nach, eine Kombination aus zu viel Stress und zu wenig Flüssigkeit. Ich war früher immer eine schlechte Trinkerin, bis ich mir vor einiger Zeit eine Trinkuhr-App auf mein Handy installierte und diese nach meinen Wünschen konfigurierte. Ich stellte ein, das ich einmal die Stunde ans Trinken erinnert werden möchte und auch, das ich über den Tag verteilt 2 Liter zu mir nehmen mochte. Mit der Zeit klappte es immer besser und heute brauche ich die App schon gar nicht mehr. 🙂

Wie kann man Kopfschmerzen lindern?

  • Autogenes Training
  • eine Tasse Kaffee oder Tee trinken
  • sanftes massieren der betroffenen Region
  • Transkutane Elektrische Nervenstimulation (TENS)
  • Pfefferminzöl oder Teebaumöl als Lösung auf die Schläfen tupfen
  • Natürlich hilft auch eine Kopfschmerztablette, wenn Kopfschmerzen selten auftreten

Mehr Infos zum Thema gibt es Beispielsweise auch direkt bei Netdoktor. Bitte bedenken: Menschen sind so individuell wie die Arten von Kopfschmerzen, somit sind die hier angegebenen Ratschläge sicherlich nicht auf jeden übertragbar. Im Zweifelsfall und bei häufig auftretenden Kopfschmerzen sollte man immer einen Arzt konsultieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Kopfschmerzen: Mögliche Auslöser und hilfreiche Tipps, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n