Dez
14
2013

Sport, komm gefälligst zurück!

Es ist Dezember, der Monat, in dem es kaum möglich ist, sich gesund zu ernähren. Nicht das ich das wollte, also doch, natürlich will ich das, jedoch eben nicht im Dezember, weil es einem zur Weihnachtszeit eben doppelt so schwer fällt als zu jeder anderen Zeit. Eigentlich waren wir ja ganz gut dabei. Low Carb bis zum Sommerurlaub Ende August, danach schlichen sich ganz langsam und hinterhältig die alten Essgewohnheiten zurück und belästigen noch heute unseren Gaumen 😉

Mal im Ernst: Natürlich wollen wir wieder zur gesunden Ernährung zurück, aber um dies auch realistisch anpacken zu können erst dann, wenn die ganzen Weihnachtsleckerreien nicht mehr angeduftet kommen und rufen das man sie vor verspeisen mögen. Ich denke Januar ist ein guter Zeitpunkt. Neues Jahr neues Glück und zur Hochzeit wollen wir ja auch angemessen aussehen und nicht vor uns hin kugeln. Ab Januar soll dann auch endlich wieder der Sport in unseren Alltag zurück finden.Aktuell ist die Motivation gleich Null, neben Weihnachten  und der Kälte aber vielleicht ein Stück weit, weil es mit der Zeit langweilig wurde, immer die selben Sachen zu machen.

Eine neue Alternative könnte Badminton sein, daran dachte ich zwar Anfang des Jahres schon einmal, doch irgendwie schwand der Gedanke wieder und so würde es sich anbieten im neuen Jahr damit zu beginnen. Wir haben hier ausserdem einen Tennisclub im Ort und auch mein Onkel in Sizilien war schon immer begeisterter Spieler aller Dinge die man mit Schlägern machen kann. – Im sportlichen Sinne natürlich. Als kleines Mädchen spielte ich oft mit meinen Cousins und Freunden Badminton auf der Strasse. Wir wohnten in einer 30er Zone und die Strasse war sehr gut einsehbar.

Ich weiss noch genau, wie genervt ich immer davon war, das der Federball in den Freiräumen hängen blieb, wenn man ihn schlecht erwischte, oder zu fest zu schlug. Federball rausziehen, weitermachen… Dieses Mal werde ich mich daher genau informieren, welcher Badmintonschläger am wenigsten das Gemüt belastet. 😉 Durch die Überlegung, nun wieder regelmäßig zu spielen darf dieser auch gerne hochwertiger und ein  angemessenes Geld kosten. Ich gehe nun natürlich auch davon aus, das der Mann mit mir spielt, denn wenn nicht, habe ich ein kleines Gegner Problem.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Sport, komm gefälligst zurück!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n