Okt
16
2013

Drucker: Tinte, Toner und Papier sparen

Mittlerweile müssten wir es alle wissen:  Drucker werden uns immer so günstig verkauft, damit man uns mit teuren Druckerpatronen das Geld aus der Tasche ziehen kann. Wie haben wir uns noch bei unserem ersten Drucker geärgert? Er war günstig, die Tintenpatronen gab es beim kauf gleich dazu, doch als diese leer waren, kam das böse erwachen. Die Druckerpatronen sollten mehr kosten, als die Hardware in der Anschaffung gewesen war! Wie bitte? Ja, genau. Aber wäre hätte das gedacht? Das bisschen Farbe…

Man sieht also gleich: Merke! Bein Kauf eines neuen Druckers immer nach dem Preis der nötigen Patronen fragen! Ausserdem in Erfahrung bringen, ob man diverse Tintenpatronen nutzen kann oder an die eine spezielle Marke gebunden ist, denn oft sind wiederbefüllbare Kartuschen in der Anschaffung auf Dauer und bei viel Druckbetrieb günstiger. Wer weitersparen will und keine Hochwertigen Dokumente drucken muss, kann seinen Drucker in den Sparmodus versetzten und verbraucht damit weniger wertvolle Tinte. Übrigens, wer denkt, dass man mit Graustufen Farbe spart, dem sei gesagt, dass Graustufen nur durch überlappen alle Farbtöne entstehen können, somit ist der Verbrauch am Ende sogar höher, also beim Farbdruck. 😉

Nicht nur Tinte lässt sich effektiver nutzen, auch in Sachen Papier gibt es einige Möglichkeiten, die Lebensdauer zu verlängern. Wenn nicht anders benötigt, dann sollte man immer beidseitig drucken. Kann das eigene Gerät das nicht, dann aktiviert man im Druckermenü die Option Ungerade Seiten drucken, und dreht das gesamte Papier für den Druck der geraden Seiten einfach um. Oft befinden sich unnötige Infos, Logos oder AGB auf den zu druckenden Seiten (z.b bei Kontoauszügen) auch hier kann man Tinte und Papier sparen in dem man markiert was gedruckt werden soll, bzw. angibt das nur von Seite 2 -8 ausgedruckt werden soll.

Hin und wieder ein Probedruck rettet das Leben von Druckern und Patronen, die Beispielsweise Austrocknen können, daher auch bei wenig Gebrauch alle paar Wochen laufen lassen. Mittlerweile spart man sogar Toner, wenn man die richtige Schriftart nutzt. Der Hersteller Ecofont hat dafür ganz spezielle Schriften entwickelt, die durch ihre Lochmuster weniger Tinte benötigen. Wer zudem Strom sparen will, startet den Drucken nicht automatisch mit dem einschalten des Computers. Bleibt der Drucker unbenutzt, verschwendet dieser nur unnötig Strom und vergeudet ausserdem Tinte, da die meisten Drucker ihre Düsen bei jedem Startvorgang säubern.

Man sieht, es gibt vieles, das man tun kann um seinen Verbrauch einzuschränken und dazu bedarf es werder Zeit noch Mühe!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Drucker: Tinte, Toner und Papier sparen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n