Okt
19
2013

Lauf um dein Leben!

Was das Laufen anbelangt, gibt es wohl nur 2 Typen von Menschen: Die, die gerne und viel laufen und die, die auch für 5 Minuten Fussweg das Auto nehmen. – Davon kenne ich genug, und ich will nun auch gar nicht darauf eingehen, wie sich das auf die Umwelt und die Gesundheit der Leute auswirkt, ich bin ja kein Moralapostel. 😀 Ich für meinen Teil liebe es in Bewegung zu sein, und Menschen um mich herum zu haben, das war auch der Grund warum ich als junges Mädchen eine Lehre zur Kauffrau im Einzelhandel gemacht habe. Getreu dem Motto wer rastet,der rostet! ^^

Wie ihr wisst, haben wir letztes Jahr wieder mit Sport begonnen – eine sehr gute Idee! Wie immer war es schwer reinzukommen und den Spaß daran wieder zu bekommen, aber als wir soweit waren, war Sport nicht mehr wegzudenken. Wir machten Workouts Zuhause, waren Radfahren, Inline skaten und fuhren fit in den Urlaub. Und dann das Ende! ^^ Seit wir wieder hier sind, fällt uns der Wiedereinstieg schwer. Nicht weil wir nicht möchten, sonders weil so viel zu tun und zu planen ist, das man das bisschen Freizeit faul verbringen möchte. Ja, es liegt an uns, es liegt immer an einem selbst und nun kommt auch bald der Winter dazu, der mit seinen kurzen Tagen und der Kälte nicht gerade unterstützend wirken wird.

Also, hab ich mir Gedanken gemacht! Ha! Zum einen werden wir schwimmen gehen. Beim Schwimmen wird der ganze Körper trainiert, es ist einfach weil das Wasser trägt und ausserdem nimmt man störendes Schwitzen nicht wahr. Hier hat es ein kleines Hallenbad, das eigentlich der Schule angehört. Es hat nur ein Becken und auch sonst nichts zu bieten und ich finde es eine gute Idee, gerade hier hin zu gehen. Anders wie im Thermalbad, kann man sich hier ausschliesslich aufs Schwimmen konzentrieren, es gibt keine Snacks, keinen Heisswasseraussenbereich, keine sonstige Ablenkung… Man kommt zum Schwimmen und geht wieder wenn man fertig ist und das Beste: Wird sind in 5 Minuten daheim, nicht nach 20.

Ausserdem wollen wir uns am Wandern versuchen. Kein Scherz! Früher dachte ich immer Wandern ist etwas für alte Menschen, doch das ist schon lange nicht mehr so. Der Mann einer Freundin geht schon lange regelmäßig mit Freunden wandern und ist gerade Mitte 30. Gerade beim Geocachen, was wir sehr gerne tun, tun man auch nichts anderes als Laufen und suchen, also warum nicht einfach wandern? Ich kann mir gut vorstellen wie erschöpft und stolz man zu gleich ist, wenn man nach Stunden am Ziel angekommen ist. Schon beim Geochachen empfahl mir dieser Freund, mir Meindl Wanderschuhe anzuschaffen. Ich erzählte, das wir manchmal auch ganz interessante Abhänge hinunter müssen, oder in Höhlen kriechen und das mit Sneakers nicht immer ideal ist.

Ich werde mich die Tage mal bei Sport Fischmann umschauen, ein paar Wanderschuhe schaden sicher nicht, zumal wie gesagt auch der Winter vor der Türe steht und  man  bei Wind und Wetter einfach festes Schuhwerk braucht. Letztes Jahr rutsche ich beim ziehen von Juniors Schlitten aus weil ich keine geeigneten Schuhe trug. Bisher hatte ich das immer ein bisschen lockerer gesehen, damit ist aber jetzt Schluss, denn aufs Eis zu fallen gefiel mir gar nicht! Und wenn ich dann endlich alles zusammen habe, kann es losgehen, der kälte trotzen und wieder ein sportlicheS Leben führen – Drückt mir die Daumen für den Wiedereinstieg! 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n