Aug
3
2013

Raus aus dem Haus!

Unser Leben hat sich mit Kind um 360° gedreht. Heute sage ich, dass das Leben mit Kind viel schöner ist als das, das wir davor hatten, aber das konnte man ja nicht eher wissen. 😉 Früher war es natürlich auch schön, ganz schön anders. Ohne Kind und Verantwortung war man spontaner, man war meist freitags und samstags ausser Haus, oder traf sich zumindest mit Freunden zum gemeinsamen  Spieleabend oder der Gleichen.  Man tauchte auf wann man Lust hatte und selbiges galt auch für den Heimweg. Und dann wurde alles anders:

Wir haben vor allem die Erfahrung gemacht, das sich Freundeskreise mit dem Eltern werden verändern. Schon als die ersten unserer Freunde Kinder bekamen war das so, doch wir als noch kinderlose Paare nahmen das nicht so sehr wahr, weil unser Leben sich nicht durch den Umstand veränderte, das bestimmte Personen nun nicht mehr mit in Kneipen gingen oder öfter zu sich einluden um es möglichst entspannt mit Kind zu haben. Heute wissen wir es besser und können viele Handlungen und Reaktionen sehr gut verstehen. 🙂

Solange man Freunde oder Bekannte, ruhige, schlafende Baby in Kinderwagen hin und her schieben sieht, stellt man sich das Leben mit Kind einfach vor, und auch kommt man nicht auf die Ideen mal weiter nachzufragen, weil eben alles so entspannt wirkt. Ha! Und plötzlich wird man selbst Eltern und bekommt die volle Dröhnung!^^ Nein, so schlimm ist es nicht, aber zumindest anstrengend genug, mir eine 7 Monatige Bloggerpause aufzuzwingen. Und das soll was heissen! 😀 Und so ist es der Lauf des Lebens das die  Freunde weiterhin Party machen und man als Elternteil ein neues -wundervolles- Leben beginnt.

Unser erstes Jahr ging Ratz Fatz: Freunde und Familie besuchten uns und den neuen Erdenbürger, die Familie sahen wir nun noch mehr als zuvor und das Kind machte Fortschritte am laufenden Band. Und plötzlich feierten wir den ersten Geburtstag! Es machte mich etwas traurig, das unser Sohn keine Spielkameraden im gleichen Alter vor Ort hatte und somit war es keine schwere Entscheidung mit 15 Monate das Eltern-Kind-Turnen zu beginnen. Wir hatten Spaß beim Toben und lernten schnell viele gleichaltrige Kinder kennen und schlossen schnell Freundschaft mit einem Mutter-Kind Gespann, den Rest sahen wir weiterhin nur einmal die Woche in der Turnstunde.

So schön es auch ist Eltern zu sein, so schwer ist es auch die richtigen Leute für die Freizeit Gestaltung zu finden. Wenn man im Freundeskreis keine weiteren Eltern hat und auch die Familie keine Kinder im gleichen Alter, dann ist es für die kleinsten schwer Anschluss zu finden. Größere Kinder interessieren sich nun mal für andere Dinge als die kleinen und dann wäre da noch die Sachen mit dem Teilen.^^ Um das du ändern bin ich immer wieder auf die Suche nach Kursen oder Veranstaltungen gegangen, die man mit Kind besuchen kann und stieß dabei auf Couchkiller.  Auf dieser Website kann man Veranstaltungen planen und diese dann zur Terminabstimmung anderen Eltern zusenden. Die Seite hat mich auf die Idee gebracht, selber eine Aktion zu organisieren und beispielsweise eine Terminumfrage unter Freunden für ein Besuch im Schwimmbad oder ein Picknick im Grünen zu machen.

CouchKiller eröffnet übrigens bald eine Community, in der man auch neue Leute kennenlernen kann. Das ist dann natürlich nicht nur für Eltern, sondern für alle die Lust haben was zu unternehmen. Vielleicht verabredet man sich zum Inline-Skaten, oder Bergklettern?! Ich für meinen Teil finde die Idee toll, da es sicher viele andere Leute und auch Mütter gibt, die sich für ihre Kinder Spielkameraden wünschen und ein bisschen Austausch. Auch wenn ich das Gefühl habe, die Geburt wäre gestern gewesen erreichen wir schon dieses Jahr einen neuen Meilenstein: Junior kommt in den Kindergarten! Ich denke das unser Leben sich dann auch noch einmal neu ordnen wird, aber der Faktor – Kinder zum Spielen – ist damit erst mal erfüllt. Ich hoffe das wir dort auch ein paar neue Kontakte knüpfen werden und etwas mehr Schwung in unseren Alltag kommt, der zwar aktiv ist aber während Papa arbeiten meist nur aus Mutter und Kind besteht.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Raus aus dem Haus!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n