Jun
3
2013

Tape Extensions oder Haare wachsen lassen?

Erst kürzlich wurde mir wieder gesagt, wie schnell doch meine Haare wachsen würden und ich bin immer wieder erstaunt was für ein schlechtes Zeitgefühl Menschen haben. Junior war wenige Monate alt, als ich dieses „Zeug“ auf meinem Kopf nicht mehr ertragen konnte. Schließlich hatte ich die ganze Schwangerschaft damit verbracht, nichts mit meinen Haaren zu machen und so konnte ich das irgendwann einfach nicht mehr sehen! Der Gang zum Friseur brachte einen Undercut, und die Verblüffung über mich selbst das ich etwas gewagt hatte. Eigentlich bin ich eher der Typ Frau, der ihr langes Haar heilig ist, aber als es immer kürzer wurde, dachte ich nun auch mal etwas riskieren könnte…

Lange Rede kurzer Sinn: Um die aktuelle Länge zu erreichen, haben eine Haare somit 2 Jahre gebraucht, um die mittlere Schulterlänge zu erreichen, die ich vor der Schwangerschaft hatte wird es sicher noch 1- 1,5 Jahre dauern und insgesamt finde ich das ein sehr langsames Vorrankommen. Wenn ich den Leuten dann sage, dass das nun 2 Jahre her ist, stimmen sie mir verwundert zu. Oh Wunder…^^

Da nun angeblich der Sommer kommt ( was ich aber erst glaube wenn das Wetter mal 2 Wochen hält) wäre es zwar geschickt, bei der bestehenden Länge zu bleiben, doch schon seit Tagen sagen die Stimmen in meinem Kopf das es mit 1,5 Jahren noch so lange zu meiner üblichen Haarlänge hin sind und ich doch bitte etwas unternehmen soll! Möchte ich den Stimmen nachgeben? Von heute auf Morgen wieder Lange Haar wäre schon toll! Schon vor einem Jahr hatte ich bei meinem Stammfriseur nach Tape Extensions gefragt, die Idee dann aber doch schnell wieder verworfen, weil ich sehen wollte wie schnell das Haar noch bis zum Sommer wächst.

Und dann wäre da noch die Frage, ob sich das bei meinem Haar überhaupt machen lässt, oder es sogar zu fein ist. Ich möchte am Ende natürlich nicht das Geld zum Fenster hinaus geschmissen haben weil die Extensions zu schwer sind oder durch das Kämmen des Haars wieder hinaus gleiten. Das hatte ich bei meiner Nachfrage damals gar nicht bedacht und sollte ich unbedingt noch einmal in Erfahrung bringen, vielleicht erleichtert das auch ganz schnell meine Entscheidung. Die Sache mit meinen Haaren lässt mich wirklich nicht los, aber ich denke vielen Frauen mit ehemals langen Haaren wird es ähnlich gehen. Und dann hängen die auch noch so an einem. 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n