Apr
19
2013

In 8 Wochen zur Bikinifigur – Halbzeit

Ich kann selbst noch nicht fassen wie schnell das nun ging, doch die ersten 4 Wochen meines Trainings sind schon verstrichen. Mit Ausnahme von 3-4 Tagen habe ich mich täglich sportlich betätigt und fühle mich inzwischen richtig gut. Ich möchte sogar sagen, dass ich es geschafft habe, Sport wieder richtig in mein Leben zu integrieren und meist sogar richtig auf mein Workout freue!

Was ist in de erste 4 Wochen passiert?

Wer nun die mega Erfolgsstory erwartet, wird gleich knallhart enttäuscht, denn wenn ich so an mir hinab schaue, hat sich laut meiner Wahrnehmung nichts an meinem Bauch getan. Ja nichts, und ja, nach ganzen 4 Wochen, doch ich kann das wunderbar belegen. 😉 Nach meinem Wiedereinstieg, in ein sportliches Leben, kann ich ja nicht von Null auf 100 starten, als sicher, ich könnte das, wenn mir meine Gesundheit egal wäre. Das ist sie aber nicht und aus diesem Grund startete ich ganz easy und steigerte mich mit der Zeit.

Begonnen habe ich mit 10 Minuten am Tag, ich suchte mir einen Sportbaustein und legte los. Kurz später war ich schon bei 20 Minuten am Tag und seit wenigen Tagen trainiere ich etwa 45 Minuten und bin total Stolz auf mich, das so gut hinzubekommen. Bei den Trainingseinheiten von 45 min. geht es natürlich darum den ganzen Körper zu definieren und nicht nur den Bauch und ich habe besonders an solchen Einheiten großen Spaß! Auch wenn ich bisher keine optischen Erfolge verzeichnen kann, ist mein größter Erfolg bis hier, das ich meinen inneren Schweinehund abhängen konnte und wieder Freude an Bewegung gefunden habe.

Gemüse im Maßband

Und in Sachen Essen?

Ich muss gestehen das ich mich dieses mal weder gewogen noch gemessen habe, aber ich fühle mich seit dem vielen Spot deutlich besser und frischer. Hinzu kommt, das ich durch das tägliche trinken von mindestens 2 Liter Wasser nicht mehr an Kopfschmerzen leide. Überhaupt arbeite ich aktuell wieder etwas mehr an einer gesunden Ernährung nach LOGI und habe uns in den letzten Tagen lecker Naturjoghurtvariationen gemixt. Leider gibt mein Mixer so langsam den Geist auf und ich überlege ob sich für uns die Anschaffung eines Vitamix Turboblend lohnt.

Ich selbst bin wie man weiss, kein großer Gemüse Fan, der Mann dagegen schon und ich kann mir gut vorstellen ihm in nächster Zeit regelmäßig Grüne Smoothies zu machen. Immerhin hat grünes Blattgemüse sehr viele Vitalstoffe und schmeckt gepaart mit Früchten oder Beeren sicher wie eine frische Vitaminbombe. Von Suppen bis hin zu Eis ist damit alles möglich und ich bekomme weiterhin meinen geliebten Joghurt. Aber erstmal sehen wie lange unser Mixer noch mitmacht, sein Einzug in unser Zuhause liegt 10 Jahre zurück. 😉

Nachdem ich zur Halbzeit keine große Veränderung feststellen kann, bin ich schon sehr gespannt was mich am Ende erwartet. Vielleicht wird es in 2 Wochen noch einmal ein kleines Update dazu geben, vielleicht auch nicht. Schlussendlich gehe ich schon heute davon aus, auch nach den 8 Wochen weiter dabei zu bleiben.  s hat sich auf alle Fääle schon gelohnt!

Mel

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n