Mrz
26
2013

In 8 Wochen zur Bikini Figur!

Ob ich das schaffe?

Nachdem die Ernährungsumstellung inklusive Sport so gut geklappt hatte, muss mein Körper eigentlich nur noch geformt werden. Kilokegeln ist eine tolle Sache, doch ich liebe Obst und Milchprodukte, sodass ich mich, wie ich schon einmal berichtete danach mit LOGI arrangiert habe, was bis heute recht gut funktioniert. Da man täglich essen muss, ist es einfacher gesunde Ernährungsweisen beizubehalten, als sich dazu durch zu ringen Sport zutreiben, somit verliess mich der Sport nach einer Weile wieder. Gute Reise!

Heute kann ich nicht, weil das Kind krank ist, morgen kann ich nicht weil der Haushalt wartet und gestern musste ich arbeiten… Übermorgen kommt sicher Besuch, dann regnet es und in ein Paar Tagen kommt ein ganz wichtiger Film im Fernsehen. Wie ihr seht kann ich doch gar keinen Sport treiben…. Oder? Klar kann ich! Jeder von uns kann sich ein kleines bisschen Zeit am Tag nehmen, um seinem Körper oder der Gesundheit etwas gutes zu tun. Mann muss es nur wollen, und ich will! deswegen habe ich dieses Wochenende mein 8 Wochen Trainingsprogramm gestartet.

Ich will weder sichtbare Bauchmuskeln, noch eine Topfigur, ich möchte einfach nur mein unnötig verbliebenes Bauchfett killen. Ich möchte mit meinem Sohn ins Schwimmbad gehen können, ohne ständig zu denken das mein Bauch zu groß ist oder unschön auffällt. Sicher ist es nicht so, das ich rundum unzufrieden bin, insgesamt gefällt mir mein Körper wieder, die Figur ist nach über 2 Jahrenauch endlich wieder hergestellt, einzig die Problemzone Bauch ist noch da. Und auch wenn es keine Bikini Figur wird, so habe ich doch in 8 Wochen sicher etwas in die richtige Richtung gearbeitet und erste Erfolge geschafft. Hoffe ich zumindest!

Gemüse im Maßband

Und was mache ich nun?

An sich würde sich nicht viel ändern, also doch, aber das, was ich tun werde ist mir nicht neu. Eher werde ich alte positive Gewohnheiten wieder aufnehmen. Einmal das Thema Ernährung betreffend:

  • Beispielsweise mein Trinkverhalten wieder bessern, was bedeutet wieder mehr zu trinken. Da ich fast ausschliesslich Wasser trinke ist hier keine große Umstellung nötig und das Säfte und süße Getränke sich schlecht auf den Körper auswirken habe ich nicht vergessen. Neben Wasser mit Zitrone werde ich auch wieder ungesüßten Grüntee mit Ingwer und Zitrone trinken.
  • Morgens wird es wieder Nüsse geben die den Stoffwechsel ankurbeln während das Frühstück aber erst dann eingenommen wird, wenn wir Hunger haben. Ja, ein bisschen will ich auch nach meinen Regeln spielen und ich war noch nie der große Frühstücker. Das Frühstück selbst wird aus Obst, Eiern und selbst angerührtem Naturjoghurt bestehen, sodass ich zumindest etwas Abwechslung, aber keine zu schweren Kohlenhydrate habe. Insgesamt will ich weiter darauf achten, selten „schlechte“ Kohlenhydrate zu essen.

Zum andere wird aber auch endlich wieder der Sport zurück im mein Leben finden. Ich hoffe sogar das dieser zurück im unser Leben kommt, denn gemeinsam ist es noch einfacher den bösen inneren Schweinehund zu überwinden. Wie gesagt, habe ich am Wochenende damit begonnen wieder etwas zu tun und versuche nun erstmal 8 Wochen durchzuhalten. Insgesamt geht es nur um den Bauch:

Sportmatte und Gewichte

Bauch weg mit folgenden Übungen:

  • Sportlich gesehen ist erlaubt was gefällt, dies bedeutet in erster Linie, dass ich mich zwischen Sit-Up und Crunches und alle anderen Übungen und Abwandlungen bewegen werde, die behaupten dafür zu sorgen, das die Kugel schwindet. Als „hin und wieder Sportlerin“ habe ich mir ein niedriges Ziel von 150 wiederholungen täglich gesetzt. Diese jedoch zeitnah in drei 50er Sätzen und nicht wie ich Lust und Laune habe über den Tag verteilt…
  • 2-3x die Woche möchte ich ausserdem ein ganzkörper Workout machen, immerhin will ich nicht nur den Bauch trainieren, sondern auch dafür sorgen, das der Rest meines Körpers fit und ansehnlich bleibt.
  • Zu den genannten Plänen gesellt sich noch 2x die Woche mindestens 30 Min Inline skaten, gerne auch länger, das entscheidet dann besser meine Kondition.

Ob das nach 8 Wochen wirklich die Bikini Figur wird bezweifle ich selbst ein bisschen, doch ich bin froh wieder etwas für meine Gesundheit und mein Wohlbefinden zu tun und vor allem freue ich mich, das ich wieder sportliche Motivation getankt habe und das alles gerne mache! Vielleicht heimse ich ja wenigstens kleine Erfolge ein, die mir dir Kraft geben dabei zu bleiben. Ich sage ja immer, wenn ich meine Traumfigur zurück habe, werde ich vermutlich wieder schwanger!^^ Nicht um diese wieder zu zerschlagen, sondern weil ich davon ausgehe, das es noch eine ganze Weile dauern wird, bis ich wieder einen Bauch habe, der mir gefällt. 😉

Mel

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n