Feb
6
2013

Valentinstag – Tag der Verliebten – Ursprung, Bauchtum

Der Valentinstag ist wohl den meisten Menschen bekannt, woher dieser kommt, und wer dieser Valentin war, wissen jedoch nur die wenigsten. Zwar freuen sich besonders Frauen aber auch Männer auf diesen Tag, am meisten freuen sich jedoch die Floristen und Lebensmitteleinzelhändler auf den 14. Februar eines jeden Jahres wenn sich verliebte Paare Blumen und Pralinen schenken. Aber mal zurück zur Geschichte:

Wer war Valentin und wie kam es zum Valentinstag?

Über Valentin, ein Priester aus dem heutigen Ternia sagt man, das er vvorbeikommende Paare sehr gerne mit Blumen aus seinem eigenen Blumengarten beschenkte.Erzählungen zu Folge wurde dieser am 14. Februar 269 hingerichtet, weil er es wagte, – verbotenerweise – Paare christlich zu trauen. Etwa hundert Jahre danach begann man im Römischen Reich damit, den Tag des Heiligen Valentin, den Tag der veliebten, zu feiern.

valentin

Wie feiert man den Valentinstag?

Frankreich, Belgien und England lernten den Valentinstag schon im Mittelalter kennen. Laut einer Sage war der erste Mann, dem eine Frau am 14. Februar vor ihrem Haus begegnete, ihr zukünftiger Ehemann. Kein Wunder das sich die jungen Männer schon damals mit Blumen übertreffen und der erste sein wollten. In Amerika dagegen spielen Heute Valentinskarten eine große Rolle unter Jugendlichen. Ganz nach dem Motto wer mehr hat ist mehr Wert, beweisen die Karten die Beliebtheit derer, welche an diesem Tag die meisten Kärtchen und Briefe bekommen.

Was schenkt man zum Valentinstag?

Wie immer gibt es Menschen die gerne übertreiben auch am Tag der liebenden. Meiner Meinung nach reicht es aber, am Valentinstag mit Blumen oder Pralinen eine Freude zu machen. Ganz persönlich freue ich mich sogar mehr über ein paar nette Zeilen, als überteuerte Blumen vom Händler. Desweiteren hat es für mich einen viel größeren, unbezahlbaren Wert, einen schönen Tag mit meinem Liebsten zu verbringen.  Heutzutage verfliegt die wenige Zeit die bleibt, so schnell, das diese ein wirklich kostbares Gut ist, somit schenkt man seine Zeit nur wichtigen Menschen im Leben. Wenn das mal keine Liebe ist… 😀

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n