Dez
9
2012

Urlaub mit Kind ist immer unter Vorbehalt

Damals als wir noch Jung waren, als wir noch spontan waren, konnten wir Sachen sagen, wie „Lass uns doch mal das Wochenende in Barcelona verbringen.“ Heute, mit Kind ist da nicht mehr so einfach, denn wir müssen an viel mehr denken und noch mehr Planen, bevor es auf Reisen gehen kann. Wir können nicht einfach unsere sieben Sachen packen und zum Flughafen düsen in der Hoffnung einen Flug zu bekommen der auch zufällig wenige Minuten später geht und uns die Reisezeit mit einem Sekt versüßen.

Gleich vorweg – Das ist alles überhaupt nicht schlimm, denn was dieses Kind uns gibt, kann uns kein Urlaubstripp der Welt geben und tauschen würde ich auch nie wieder, aber was ich sagen will, ist, das eine Reise als Familie einiger Vorausplanung Bedarf und viele Faktoren bei der Entscheidung eine wichtige Rolle spielen. Nehmen wir den geplanten Sommerurlaub im Spanien kommendes Jahr mal als Beispiel: Wir reisen in ein Land in dem es vermutlich zu gegebener Zeit sehr warm sein wird, das bedeutet, dass wir neben Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor auch Sonnenhüte oder Schildknappen und geschlossenes Schuhwerk wie auch Sandalen brauchen. Das man nur zum Thema Kleidung.

Da man zudem auch nie weiss wie dem Kind so eine Klimaumstellung bekommt, muss auch die Reiseapotheke für jeden Fall gerüstet sein, natürlich auch falls wir Erwachsenen etwas benötigen. Dies stellt man sich am besten direkt beim Kinderarzt zusammen, den man aufsucht um das Kind zeitnah nochmal durch checken zu lassen, und eventuelle Fragen los werden zu könne, die man in Bezug auf das Thema reisen mit Kind hat. Wie lange darf mein Kind trotz Sonnencreme in die direkte Sonne, wie z. B. beim Baden im Meer? Wie oft muss der Schutz erneuert werden? Sorgen die an eben so als Eltern hat, bzw. Panik die man im Vorbereitungsstress bekommt.^^

Bei unserem Urlaub in Sizilien lief zwar alles nach Plan, aber für den Fall der Fälle haben wir eine Reiserücktrittsversicherung dazu gebucht. Man weiss ja nie ob nicht doch jemand Krank wird, oder die Reise den Umständen entsprechend storniert werden muss. Auch für den Urlaub in Spanien werden wir eine solche abschliessen. Momentan bin ich noch am Vergleichen und auch will ich abwarten was man mir im Reisebüro sagt, doch das wäre ein recht umfassendes Paket, welches unter anderem auch eine Reiseabbruchsversicherung enthält, denn auch das könnte uns besonders mit Kleinkind blühen.

Und  nun schwirren die Klänge von „Wann wird es endlich wieder Sommer?“ in meinen Gedanken umher und ich hab das Gefühl das ich schon wieder zu viel an Sommer, Sonne, Sonnenschein denke, aber ich bin nun mal einfach kein Winterkind. Junior ist von Geburt aus eines, ich bin gespannt ob er dadurch vielleicht eine bessere Bindung zum Winter aufbauen wird als ich. Es gibt ja auch schöne Winterurlaube die man mit Ski fahren oder Snowboarden verbinden kann. 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n