Dez
7
2012

Kolumbien – Ein Stück Spanien in Südamerika

Amerika hat mich schon immer fasziniert, alles ist so groß und weit und mächtig, irgendwann werden wir sicher mal Urlaub in New York machen, das hatte ich schon immer vor, doch dort zu leben wäre nicht denkbar. Genauso ist es mit Lateinamerika oder Südamerika, die mich aufgrund ihrer Sprache noch mehr anziehen. Wie ihr wisst liebe ich die spanische Sprache und plane schon den Sommerurlaub für 2013. Da dies unser erster Urlaub als Familie in einem fremden Land wird wollten wir nicht gleich etwas so extravagantes wählen wie Kolumbien, zudem hört man ja doch einiges…

Aber stimmt das eigentlich auch immer so? Erst die Tage hatte ich, in einem Anflug von Nostalgie, wieder etwas im Netz gestöbert und fand viele ziemlich unterschiedliche Aussagen betreffend Kriminalität, der Strände und Hotels. Auf wen soll man sich da denn verlassen, sind Geschmäcker und Empfindungen doch so unterschiedlich, dass man es doch gar nicht allen recht machen kann. Ist nicht immer, irgendwo, irgendwas?

Mich interessiert Kolumbien besonders wegen seiner Geschichte,  die verlorene Stadt – Cuidad Perdida –  und wegen der vielen Tiere, die ich hier nur aus dem Fernsehen kenne, aber natürlich auch wegen dem ausgezeichneten Kaffee. Ich würde Bogota besuchen, die Hauptstadt Kolumbiens, wohnen würde ich aber lieber am Rande wollen, da ich finde das man in den Metropolen einfach zu viele gebündelte Eindrücke bekommt, die sich nur schwer verarbeiten lassen. Ich mag es aber zu beobachten und zu erleben, deswegen möchte ich gerne etwas langsamer vom Fleck kommen, dafür aber viel mehr mitnehmen können.

Schon allein die Küsten, oder auch die Möglichkeit Panama zu besuchen will ich mir nicht nehmen lassen nur weil es schnell gehen muss, eine solche Reise kann man nicht für wenige Tage Planen. Kaum wäre man da, müsste man schon wieder gehen und hätte sicher das Gefühl nichts gesehen zu haben. Wenn es bei uns einmal soweit ist will ich vorbereitet sein um die Zeit bestmöglich ausschöpfen, aber trotzdem noch meine Freizeit und Erholung geniessen zu können die ein Urlaub bringen soll. Mich interessieren Rundreisen und auch mal ein Fussmarsch, die Natur hat so viel zu bieten.

Naja ich sollte erstmal wieder aufhören zu träumen, denn bis wir das einmal realisieren können, dauert es noch ein paar Jahre. Eine solche Reise kann ich mir momentan mit Kleinkind nicht vorstellen, da ist mir Spanien für den Anfang doch lieber und darauf freue ich mich schon sehr!

Wart ihr schon mal in Südamerika? Ich will ALLES wissen! 😀

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Eine Antwort zu “Kolumbien – Ein Stück Spanien in Südamerika”

  1. Marc sagt:

    Kolumbien ist in der Tat wundervoll. Lässt man sich auf dieses südamerikanische Land ein und vergisst für einen Moment die wohlbekannten dümmlichen Klischees, Vorurteile und Schubladen – dann eröffnet sich dem Reisenden ein Land wie man es sich vielseitiger und spannender nicht vorstellen kann.

    Aus eigener Erfahrung kann ich das sagen. Zugegeben, bei meiner ersten Reise nach Kolumbien haben mit alle Bekannten, Verwandten, Nachbarn, Kollegen usw. gewarnt. Man kann sich vorstellen welche Horrorstorys sie präsentiert haben.

    Nun, nichts von dem – kein einziges Klischee – war auch nur im entferntesten zutreffend. Ich war damals im Süden Kolumbien, aber auch im Herzen des Landes – der wunderbaren Kaffee-Zone. Hier kann man (abgesehen von liebenswerten, hilfsbereiten und überaus herzlichen Menschen) noch jene wunderschönen Kaffee Haciendas besichtigen. Es sind liebevoll restaurierte Haciendas inmitten einer traumhaft schönen Landschaft.

    In Kolumbien gibt es eine Vielzahl atemberaubend schöner Hotels – auf dem platten Land, in den Dschungelgebieten, in den quirligen Metropolen wie Medellin oder Cali, genauso wie an Kolumbiens Pazifik- und Karibikküste.

    Es gibt über Kolumbien so unendlich viel zu erzählen. Vieles kennt der Europäer nicht, ahnt er nicht mal. Wer weis schon, dass Kolumbiens Hauptstadt Bogotá das größte Radewegenetz Südamerikas hat und jeden Sonntag ein Teil der Stadt für den motorisierten Verkehr gesperrt ist und sich die Zone in ein riesiges Straßen-Volksfest für Fußgänger und Skater wandelt?

    Kolumbien ist auf jeden Fall eine Reise wert! Bienvenidos en Colombia 🙂
    Grüße aus Südamerika

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n