Dez
19
2012

Fussball und Fenster passen nicht zusammen

Ich finde man sollte mitten im Winter auch mal über die schönen Dinge sprechen, den Sommer zum Beispiel. Nicht nur das es angenehm warm ist ( der Mann findet es immer viel zu heiss), die Tage sind länger und man kann einfach viel mehr; vor allem draussen, machen. Gerade wenn man Kinder hat, finde ich das es dazugehört sich mit ihnen viel an der frischen Luft aufzuhalten, spazieren zu laufen, schwimmen gehen, auf dem Spielplatz toben… Drinnen Trübsal blasen kann man auch im Winter noch. – Oder Weihnachten feiern,  Gesellschaftsspiele spielen, Bücher lesen und die gemeinsame Zeit im Warmen geniessen. 😉

Im Sommer ist es hier immer recht laut, wir haben mit mini schon 4 Kinder im Haus, im nächsten Jahr sogar schon wieder eins mehr und wenn die Kids draussen sind spielt sich das Ganze direkt vor unseren Türen und Fenstern ab, bzw. direkt darauf, ja darauf, denn die Kinder finden es scheinbar wundervoll gegen unsere Fenster Fussball zu spielen. Ich saß damals im Sommer 2011 auch an einem Artikel dessen Inhalt ich heute natürlich nicht mehr weiss, und wunderte mich über die dumpfen Geräusche die aus der Wand hinter meinem Rücken kamen, aber lies ich erstmal nicht vom schreiben abhalten. Später dann wurde das immer klarer, zugegeben auch nervender und verschob sich nach hinten. Da wurde ich dann doch neugierig und traute meinen Augen kaum: Lachende Kinder die fröhlich ihren Fussball an mein Wohnzimmerfenster schossen und sich über jeden Treffer freuten!

Damit war ich nun wirklich nicht einverstanden, spielen dürfen die gerne, aber dann bitte so wie es sich gehört. Ich wartete also den nächsten Schuss ab, in der Hoffnung das unser Fenster nicht gleich klirrend in alle Einzelteile zerbrechen würde, huschte unter dem Vorhang hoch, den Bösen Blick im Gesicht, mit erhobenem Zeigefinger wedelnd und rief irgendwas das sie zum aufhören bewegen sollte. Heute denke ich mit einem Lachen daran zurück, denn die Kids sahen danach ziemlich erschrocken aus.^^

Mission erfüllt! Mein Fenster blieb heil und seither hat sich auch kein Ball mehr auf unsere Fensterscheibe verirrt… Hätten wir hier Temperaturen wie in Sizilien, wäre das vielleicht das kleinere Übel, da haben wir diesen Sommer bei nächtlichen 26° Aussentemperatur auch beim Schlafen noch ordentlich geschwitzt, wenn wir mal schlafen konnten. Aber auch so sieht ein Loch im Fenster bzw eine notdürftige Verarztung dessen auch nicht gerade schön aus, daher bin ich ganz froh das mein Auftritt gefruchtet hat.^^

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n