Dez
27
2012

Das kleine Silvester 1×1

In wenigen Tagen ist es so weit, der Jahreswechsel steht an,  die Menschen zählen rückwärts, die einen Freuen sich auf ein neues Jahr, andere sind traurig, das ein tolles Jahr zum Ende kommt. Jahr ein, Jahr auch das selbe Spiel, ob im Freundeskreis in Blogs oder beispielsweise Facebook, die Leute machen sich Luft und teilen der Welt mit, das dieses Jahr doch endlich enden soll, oder jammern das die tollen Tage (etwa Auslandsaufenthalt, der bevorstehende Umzug in eine Fremde Stadt…) gezählt sind. Aber was hat das ganze auf sich? So wie heute kaum einer mehr als „Feiern und Geschenke“ zu Weihnachten zu sagen hat, werden wohl weitaus weniger Menschen wissen was es mit Silvester auf sich hat… Hier mal ein paar  Fakten:

Warum nennt man den 31. Dezember Silvester?

Laut der Namensliste ist der 31. Dezember ist der Namenstag von „Silvester“. Eigentlich ist Silvester ein Gedenktag  zu Ehren von Papst Silvester, welcher am 31. Dezember starb. Viele Jahrhunderte später, genauer gesagt 1582 ist der letzte Tag des Jahres vom 24. Dezember auf seinen Todestag verschoben worden. Von da an wurde der gregorianische Kalender verwendet, nach dem heutzutage in den meisten Ländern gerechnet, bzw. gelebt wird. Aber nicht alle Feiern an diesem Tag, die Chinesen etwas zelebrieren ihr „Silvester“ am Tag des Neumonds, dieser liegt immer zwischen dem 21. Januar und dem 20 Februar. Trotzdem beginnt auch dort dasneue Jahr am 1. Januar.

Warum werden an Silvester Raketen und Böller abgefeuert?

Wie schon zu Halloween die Laternen und Kürbisfratzen, sollten zu früheren Zeiten an Silvester Feuerwerke und Krach die bösen Geister vertreiben. Man wollte sie fern halten und sichergehen das dieses nicht in das neue Jahr schaffen. man befreite sich sozusagen von Altlasten und konnten so unbehangen und unbefangen in das neue Jahr starten. Heute will man mit dem feiern das alte Jahr verabschieden und gleichzeitig das neue willkommen heissen!

 An Silvester schenkt man Glücksbringer

Schornsteinfeger, Kleeblätter und Marienkäfer sollen dem Beschenkten Glück im neuen Jahr bringen. Oft aus Marzipan oder als Dekoration auf eine Zimmerpflanze sollen deroer die Glückliche lange Freude daran haben. Auch Bleigießen ist ein altbekannter Silvesterbrauch und soll ein Ereignis oder eine Richtlinie für das neue Jahr voraus sagen.

Ein typisches Silvester Essen

Natürlich darf zum Jahreswechsel gegessen werden, was beliebt, doch machen viele Meschen oftmals Fondue oder Raclette im Kreise der Familie oder gemeinsam mit Freunden. Des ist eine gute Gelegenheit, beisammen zu sitzen und sich gemeinsam an die vergangenen 12 Monate zurück zu erinnern. Der Sekt um Mitternacht ist natürlich ein Muss!

Das läuft an Silvester im TV:

Der wohl bekannteste Klassiker „Dinner for One“ dürfte allen ein Begriff sein. Ausserdem gerne gebracht werden „Fantagiro“oder „Die unendliche Geschichte, sowie besonders gern „Mr. Bean“ und „Die Nackte Kanone“ Auch Hitparaden und diverse thematische oder freie Jahresrückblicke und Zusammenfassungen laufen, sodass man sicher alle irgendwie glücklich machen kann. 😉

Ich persönlich mag Silvester, aber auch mag ich die Tatsache das ein neues Jahr danach recht ruhig beginnt und wir uns dann alle etwas vom Weihnachtsstress der letzten Tage erholen können. Ja so scön es auch sein möge, Weihnachten bedeutet Stress für meine Nerven. 🙂 Ich bin sehr gespannt, ob das Kind den Jahreswechsel wach miterleben wird, oder schon tief und fest schläft, bestimmen möchte ich das an diesem Tag nicht für ihn. Und wenn er wach sein sollte, wird er weinen, sich fürchten? Wird er mit nach draussen kommen oder in Sicherheit von drinnen zu schauen? So oder so… Wehe es regnet!!!^^ Ich hoffe das der Abend im Kreise unserer Lieben  (wie bisher immer) toll wird und freue mich auf ein frisches neues Jahr! Zuerst aber noch auf leckeres Essen und tolles Desserts. 😉

Wie wird euer Silvester dieses Mal werden?

Mel

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n