Okt
11
2012

Halloween – 7 Schaurig schöne Deko-Tipps

Herbstlich zu dekorieren ist an sich sehr leicht. Schon allein, weil man alles was man braucht, bei einem Spaziergang an der frischen Luft – im besten Fall durch den Wald – findet. Nüsse, bunte Blätter, Moos, Baumrinde und auch Pilze, wobei ich persönlich die Pilze aufgrund mangelnder Kenntnisse nicht mit nehmen würde. Aber genauso wie Kerzen kann man auch hier auf einen Dekoladen ausweichen. Auch würde ich nicht versuchen passend dazu Eichhörnchen zu jagen.^^

Was aber passt in eine gruselige Halloween Dekoration?

  1. Die Farbe Orange dominiert nicht nur im Herbst, sondern besonders an Halloween. Auch an Zierkürbisse gelangt man heute einfach und bekommt diese in vielen Variationen zu angemessenen Preisen. Da wo viele Menschen schon Ende September einen bunten Mix aus verschiedenartigen, kleinen Kürbissen auf ihren Treppenabsätzen oder vor die Haustüre aneinander reihen, werden gegen Ende Oktober, die meisten erschreckenden Kürbislaternen flackern.
  2. Auch im Deko- oder Bastelgeschäft zu erwerben sind künstliche Spinnenweben. Diese kann man in diversen Farben kaufen und mehrmals verwenden. Statt der typischen weiss-grauen Variante sind unsere Halloween Spinnennetze Giftgrün!
  3. Natürlich muss das Spinnennetz auch entsprechend ausgerüstet werden. Dazu eignen sich Gummiinsekten wie Spinnen, Fliegen oder Kakerlaken, das Ganze soll ja nicht schön werden, sondern gruselig.
  4. Auch die passenden Halloween Snacks ergänzen die Deko, zumindest solange die Gäste sie nicht verputzt haben. Zum Beispiel eine „abgehackte Hand“ auchWiener Würstchen, Mandeln und viel Ketchup, oder eine Vanillepudding Hand mit roter Grütze.
  5. Auch Hexen und Gespenster dürfen nicht fehlen und sehen wenn sie von der Decke hängen, je nach Publikum friedlich oder grausam aus.
  6. Mit etwas Kunstblut sieht jedes schaurige Kostüm noch etwas perfekter aus!
  7. Für die richtige Atmosphäre sorgen viele, viele Kerzen. Wer mag, kann auch die Birnen der Deckenbeleuchtung so weit herausdrehen das sie ständig flackern.

Für ein perfektes Gesamtbild, sollte man schon den Hof oder Eingang von aussen dekorieren. Vielleicht den Weg mit Kerzen weissen, dessen Wachs durch längeres Brennen schon etwas verfropft bzw. verlaufen ist. Oder mit Teelichtern in farbigen Gläschen. Nun aber gut das war schon ein 8. Tipp. Es gibt natürlich unzählige weitere Möglichkeiten, diese würden aber den Rahmen sprengen. Ausserdem finde ich das, was man sich selbst einfallen lässt viel persönlicher und individueller als, die vielen Sachen die man auf jeder 2. Website oder Büchern nachlesen kann. Also schockt mit Phantasie, aber Altersgerecht. 😉

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n