Sep
7
2012

Von Kartoffeln und Glückwünschen

Da hab ich mich gerade die Tage erst über zu viel Geschenke und sinnlose Anlässe ausgelassen, schon steht bei uns bald der nächste Geburtstag von Freunden ins Haus. Natürlich macht eine Geburtstagsfeier immer Sinn – in meinen Augen – immerhin ist jeder Mensch etwas besonderes und sollte angemessen gefeiert werden. Ich will jedoch darum bitten kein Gastgeschenk zubekommen, aus diesem Alter bin ich raus.^^ Ein Stück Kuchen nehme ich aber gerne…

Ob Familie oder Freunde, und auch bei Kindern frage ich gerne (die Eltern) was man denn noch brauchen kann. Ich finde – wohl im Gegensatz zu manch anderen –  das es sich einfach gehört zu fragen statt irgendwelchen nutzlosen Müll zu kaufen.  Meist habe ich meine Glückwunschkarten schon bevor ist überhaupt eine Geschenkidee finde.

Aber was soll ein Kind mit der 83. Barbie oder 4x dem gleichen Buch? Und bevor ich wie 7 andere das Erwachsene Geburtstagskind mit Parfum belästige und es dann langsam aber sicher den Eindruck bekommt, das dies ein Wink mit dem Zaunpfahl sei, frage ich was es wirklich brauchen kann.

Da bei mir irgendwie immer alles zusammen passen muss, gestalte ich meine Glückwunschkarten gerne selbst, bleibt hierfür keine Zeit, dann greife ich auch mal gerne auf die fertigen aus dem Handel zurück. Mit dabei ist dann zumindest immer etwas Glück aus Kleeblättern oder Marienkäferchen. Man mag denken ich würde spinnen, aber ich möchte auch passendes Geschenkpapier zum Anlass und wickel bestimmt keine Geburtstagsgeschenke in Weihnachtspapier oder ein Jungengeschenk in Blümchen.

Vielleicht spart man gerade auf einen Wunsch hin und ich kann mit einem Gutschein eine Freude machen und den Weg des Wartens verkürzen. Oft schon haben wir uns auch zusammen getan und gemeinsam etwas großes geschenkt. Nachdem jemand im Freundeskreis die deutsche Staatsbürgerschaft erlangte bekam er sein Geburtstagsgeschenk in einer Kiste Kartoffeln überreicht.^^ Hier könnte man sich nun ernsthafte Gedanken um mich machen, oder über meine Kreativität urteilen. Gefallen hat die Idee jedoch dem Geburtstagskind genauso wie allen Anwesenden. Was aus den Kartoffeln wurde, habe ich leider nie erfahren…

Vielleicht hattet ihr auch schon mal ein solches Geschenk, oder eine interessante Idee. Nur her damit!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n