Sep
3
2012

Speck weg – 4 Wochen Fazit

Heute ist es so weit, die ersten 4 Wochen unserer Ernährungsumstellung sind geschafft! Wir haben die erste Hürde genommen und werden fleissig dran bleiben, denn es hat sich einigen getan! Als wir uns entschlossen damit zu beginnen, waren wir zwar guter Hoffnung das ein oder andere Kilo zu verlieren, ehrlich gesagt hatte aber wenig glauben daran, das es wirklich etwas bringt, immerhin hatte ich schon etliche erfolglose Wochen Crosstrainer und 2 Monate Sit Ups hinter mir (zu verschiedenen Zeiten). Warum sollte es also diesmal klappen?

Naja, wenn man 20 Monate nach der Geburt des Kindes immer noch nicht wieder aussieht wie vor der Schwangerschaft, kratzt langsam das Ego. Viel mehr kommt aber die Unzufriedenheit, die bei jedem Blick in den Spiegel frech hervorspringt und wie ein kleines Teufelchen auf der Schulter blöde Sprüche auspackt. „Hier zu viel da zu viel, der, der Bauch ist eine Kugel“  Nach über 1,5 Jahren passt man nicht wieder in die alten Klamotten, und muss alles neu kaufen. Lieblingsteile futsch, Spiegelbild futsch, Laune doppelfutsch!

Man macht also noch eine Art „letzten Versuch“ . Animiert hat uns zu diesem eine Freundin, die schon 2 Wochen dabei war und wirklich Erfolge erzielte. Wir hatten also nicht dieses Werbegeschwafel aus TV oder WWW das einen dazu animieren sollte sofort loszulegen. Und nach 5 Tagen 200Kilo zu verlieren, bzw wohl eher 200€ sondern jemanden, den wir schon lange Zeit kannten, jemanden zudem wir viel Kontakt hatten und jemanden, dem wir auch vertrauen konnten. Auch wurden wir nicht direkt von der Person animiert, sondern ihre Erfolgsschritte und Geschichten waren der Punkt, der uns dazu bewegte auch los zu legen. Auchsie ich noch heute mit dabei.

Und wie sieht es nun aus???

Mittlerweile schaffe ich als ehemalige schlechte Trinkerin 1,5 Liter und mehr am Tag. Davor waren das mit Mühe und Not 0,5 Liter täglich. Meine Haut ist besser, mein Wohlbefinden kommt immer mehr wieder und jeder Erfolg bringt Stück für Stück mein Selbstbewusstsein in Sachen Zeigfreudigkeit zurück. Das bedeutet nicht mehr und nicht weniger das ich mich wieder mehr traue, Kleidung zu tragen die etwas betonter und auffälliger ist. Durch den Sport fühle ich mich fitter und bin auch wieder beweglicher. Ich freue mich sogar über Muskelkater, weil dieser verrät das mein Körper arbeitet. Das einzig nervige – der häufige zu Toilette. Tja was oben rein kommt,kann ja nicht drin bleiben wenn man abnehmen will. 😉

Und was sagen die Maße?

Ich frage mich gerade, ob jemand bis hier gelesen hat, oder alles nur schnell runter gescrollt haben um das Ergebnis zu erfahren und ihr eigenes Urteil darüber zu fällen, ob dieses für den angegebenen Zeitraum ein Erfolg ist oder nicht. Begonnen hatte ich mit 59,8Kg und einem Bauchumfang von 96 cm. Es gibt auch Messungen über Hüfte und Beine, aber ich denke die ersten beiden Angaben sollten für eine Dokumentation reichen. Nach den ersten 4 Wochen sind 57,1 Kg und 92 cm übrig. Dies bedeutet eine Abnahme von 2,7 Kg und 4 cm weniger Bauchumfang. Das spricht doch für sich!

Ich persönlich bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden. Wenn ich bedenke das ich so viel essen kann wie ich will und die ersten beiden Wochen nicht einen Finger an Sport krumm gemacht habe. Ich bin schon heute gespannt wie es nächste Woche aussieht, schon allein weil ich ein Zahlen und Fakten Mensch bin. Mathematik habe ich allerdings noch nie gemocht.^^ So oder so, die Hauptsache ist, dass sich etwas bewegt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

14 Antworten zu “Speck weg – 4 Wochen Fazit”

  1. Melliausosna sagt:

    Wie groß bist du denn? Na 59 kilo find ich nicht viel :))

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Bei kleinen 1,58m ist das noch mehr als genug. Langsam formt sich wieder alles, der böse böse Bauch zeigt sich aber immer noch deutlich. Und der muss Weg! 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  2. Anika sagt:

    Auch ich habe einem Jahr nach der Schwangerschaft noch große Probleme mit meiner Figur. Das alte Gewicht habe ich zwar fast wieder, aber die Figur ist leider nicht mehr das, was sie mal war. Ich müsste also auch dringend etwas tun – wenn da nicht der innere Schweinehund wäre.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Ich denke dem hab ich das Handwerk gelegt, der Wille wieder eine ansehnliche Figur zu haben ist stärker. 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Tanja Bumb sagt:

    Ich freue mich für dich, dass es bis jetzt so gut klappt.
    Toi, toi, toi, dass du bald dein Wunschgewicht erreicht hast!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Danke und Wunschmaße bitte 😉 das Gewicht ist nebensächlich….

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Also 59 Kilo hatte ich als Kind auch einmal ^^ ich find das jetzt auch nicht schlimm. lg Vicky

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      wie groß bitdu? vielleicht findest du das net schlimm, weil du damit normal aussiehst. Das ist hier deffinitiv nicht der Fall, ich denke ich kann das sehr gut für mich sel bst beurteilen.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Mauilein sagt:

    Meinen Bauch hab ich immer noch und das schon seit 9 Jahren, gruselig. Das mit dem Trinken ist bei mir auch so eine Sache. Ich trinke auch viel zu wenig und muss mich regelrecht dazu zwingen. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit dem Abnehmen. LG Mauilein

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Danke! 🙂
      Ich schaffe nun,nach 4 Wochen schon mindestens 1,5 Liter. Besser wäre dasdoppelte, aber für mich ist das schon super. Mal sehen ob sich das weiter steigert.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  6. trisch sagt:

    Ich trinke sehr viel,schon immer. Darum muss ich mich wenigstens nicht kümmern.
    Mein laster ist Schokolade 🙂
    Ich habe von 91 Kilo nach der Schwangerschaft bzw nach der Stillzeit( ich habe nämlich während der Stillzeit, nicht während der Schwangerschaft zugenommen) , ja also von 91 auf 73 Kilo (bei 170 cm).
    Möchte gerne noch auf 68/69 Kilo, mal schauen ob ich das auch noch schaffe, zur Zeit bin ich eher faul :.)
    Ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin, und ja, ich habe den Beitrag komplett gelesen, und nicht runter gerollt 🙂

    glg trisch

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Juhu, juhu, gelesen, ganz!!! 😀

      Ichhabemich vor dem Programm auch sehr viel durch Schokolade und hips ernährt, war vor der Schangerschaft auch nie ein Problem, selbst das bracht mich nicht zum Zunehmen. Meine Probleme habich wirklich erst seit der Schwangerschaft, und nachdem ich 20 Monate erfolglos daran geglaubt habe, das der Bauch nach der Schwangerschaft ja (angeblich) von alleine wieder verschwindet, reicht es mit zu wissen das ih einen Tag in der Wochen soviel Shokolade essen darf wie ich will.

      Übrigens habe ich an 3 von bisher 5 solchen Tagen vergessen Schokolade zu essen, Chips hatte ich erst garnicht mehr… So schlimm ist es also garnicht 😉 Aber ganz ohne diesen einen Tag würd ich nicht durchhalten, will ja auch als mal Pizza, Nudeln und Kartoffeln, und mein Brot gebich auch net her.

      LG Mel

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  7. trisch sagt:

    Hm dazu gehört aber auch sehr viel WILLEN, ich würde es nicht aushalten(wollen), nur an einem bestimmten Tag in der Woche naschen zu dürfen.
    Aber wenn man ein festes Ziel hat und der Kopf stark genug ist, dann schafft man das.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Klar braucht man den Willen und der kam bei mir, als ich dachte, das ich doch bitte so nicht weiterhin aussehen kann. Ich sehe es net so, das ich nur n einem tag essen kann was ich will, sondern an anderen tagen einfach anders esse. 😉 und ich will das auch net mein leben lang so machen, denn das neue gewichst will gehalten werden, was bedeutet as auf jedem fall wieder die „alten“ lebensmittel dazu kommen. Nur esse ich dann eben bewuster.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n