Sep
18
2012

Kleine Sünden und Geschenke

Es kommt eine Woche auf uns zu, die ganz anders verläuft, also so wie es in unserer Ernährungsumstellung vorgesehen ist. Eigentlich leben wir seit 6 Wochen nach dem Grundsatz an nur einem von / Tagen in der Wochen essen zu können was wir wollen. An den restlichen 6 Tagen ist Zucker tabu, genauso Nudeln, Obst, Kartoffeln und Milchprodukte. Was anfangs kaum vorstellbar ist, wird von Woche zu Woche besser und so haben wir es bis auf wenige kleine Ausnahmen geschafft uns eisern daran zu halten.

Ausnahmen kamen nicht zu Stande, weil wir einfach keine Disziplin haben, sondern weil wir es nicht einsehen übriges weg zu werfen. Das ist meiner Meinung nach Verschwendung und lässt sich auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. So kam es z. B. einmal vor das wir uns nach dem Loadtag ein übrig gebliebenes Stück Himbeertorte geteilt haben. Wir achten nun sehr genau darauf, was wir uns für diesen einen Tag anschaffen,damit wir nicht wieder in die Situation kommen etwas über zu haben. Diese Woche läuft nun aber etwas anders:

In Woche 7 sind 2 geburtstage und es steht zudem ein Treffen mit freunden an. Wir haben momentan weder die zündende Idee, noch die Zeit stunden in der City zu verbringen um Anregungen zu finden. Mein Retter in der Not ist also mal wieder das Internet. Gerade habe ich eine recht niedliche Vesperdose und den passenden Rucksack für die kleine Maus unserer Freunde entdeckt. Nun muss ich mich nur noch schnell beraten ob bei so etwas noch Bedarf besteht, und dann ab die Post, denn sonst schaffe ich es nicht rechtzeitig zur Feier und mit leeren Händen erscheinen ist nicht drin. Schon gar nicht bei Kindern!

Abgesehen von den Geschenken steht diese Woche dann aber auch Enthaltsamkeit oder ein klein wenig außerplanmäßiges Naschen an. Da wir bisher so gut wie keine Ausnahmen hatten und die Umstellung tolle Erfolge zeigt, haben wir uns für das Naschen und somit dem Sündigen entschieden. Aber nicht einfach so. Unser 3-4 maliges sporteln wird dafür auch auf alle 7 Tage ausgeweitet. Wir tun unserem Körper somit trotzdem etwas Gutes und bestechen unser Gewissen. Nach dieser Woche läuft ja alles wieder so wie es soll. So ist es zumindest geplant und wenn wir die Halbzeit schon gemeistert haben, schaffen wir den Rest auch noch!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Eine Antwort zu “Kleine Sünden und Geschenke”

  1. Janett sagt:

    Das mit dem Abnehmen ist sowieso immer schwierig. Das Abnehmen an sich nicht, aber die kleinen Unwegbarkeit, die dann wieder an den Kilos knabbern.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n