Aug
22
2012

Immer locker aus der Hüfte

Wie ich die Tage schon erwähnt habe, stelle wir gerade die Ernährung um. Wir sind nun genau 14 Tage dabei etwas zu ändern und Kilos sowie cm sind auch schon gepurzelt. Eigentlich bin ich überhaupt sich so ein Sportfreak, aber der verlorene Gewicht bzw. auch Umfang bring absolute Motivation. Ich habe schon am Wochenende begonnen: Freitag ein Workout und hinterher eine Runde powerskaten. Zuhause angekommen war ich fix und alle, sogar aus 10 cm Entfernung konnte ich mit den Händen die Hitze spüren, die von meinem Gesicht ausging.

Am Sonntag war nicht nur Entspannung angesagt, sondern auch 45 Minuten Schwimmen – einmal Baggersee und zurück plus noch einmal die Hälfte. Dabei hatten wir wie immer einige Snacks, doch sahen sie diesmal ganz anders aus: Statt Cola, Chips und Gummibärchen hatten wir Wasser und frisches Gemüse. Schön in streifen geschnitten oder geviertelt, immerhin isst das Auge mit. Auch heute gab es wieder 2 Workouts hintereinander. Danach war ich zwar geschafft, aber glücklich! 🙂 Schon nach kurzer Zeit Erfolge zu sehen ist einfach toll!

Seit Junior bei uns ist, laufe ich 2 mal täglich spazieren, die Natur hab ich schon immer gemocht. Regen im Sommer, Sonnenuntergänge, frische  Luft, etwas Wind und klare Nächte. Ich bin also auch schon immer wie gelaufen, Sport aber hatte es mir immer nur Phasenweise angetan -als Mittel zum Zweck. Ich habe Sport betrieben, hatte aber eigentlich keine Lust. Diesmal ist es anders. Schon im laufe des Tages frage ich mich welche Sporteinheit ich wo unterbringen kann. Gehe ich heute Schwimmen, skaten, mache ich Zuhause etwas? Oder ist der Tag so voll, dass es bei Spazieren gehen bleibt? Sicher, zu viel Sport ist als ungeübte auch nichts, aber langsam steigere ich mich.

Momentan kann ich mein Fitnessprogramm noch leicht unterbringen, im Sommer geht man zum schwimmen an den See, oder spielt Volleyball im Freibad.Im Winter wird es dagegen schon etwas schwerer. Aber wenn man grad so versessen ist wie ich, dann hat man sich auch schon Gedanken über ein passendes Thermalbad zum Bahnen schwimmen oder eine Indooranlage zum spielen von Badminton gemacht. Nur weil es bald wieder kälter wird, heisst das noch lange nicht das man sportlich nicht mehr aktiv sein kann und etwas Abwechslung im Programm kann nicht schaden.

Vielleicht konnte ich ja schon jemanden mit meiner Motivation anstecken und dazu bewegen wieder etwas zu tun. Wer keine Möglichkeiten in seiner Nähe kennt kann sich im www schlau machen und seinen Platz gleich online buchen. Vielleicht will man ja aber auch erstmal sehen wie weit man sich selbst motivieren kann?! Ich bin mir selbst das beste Beispiel. Hatte ich etwas schon nach 2 Wochen keine Lust mehr Punkte zu zählen oder lies mich nach 5 Wochen Sit Ups aufgrund einer Woche Zeitmangel vom inneren Schweinehund besiegen. Dieses mal habe ich mir fest vorgenommen es durch zu ziehen und schon jetzt fühlt es sich besser an als all die Vorigen Ansätze! Also weiter im Takt bevor die Motivation wieder schwindet… 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n