Jun
13
2012

Hässliches Entlein oder schöner Schwan?

Als Frau will man doch immer bestmöglich aussehen. Sicherlich wollen auch Männer gut wirken, bei Frauen aber kreisen jedoch viel mehr Gedanken um das Thema Schönheit. „Kann ich das Tragen? Macht mich das dick? Wie bekomme ich die Falten weg?“ Wir haben es auch insgesamt einfacher zu tricksen: Hier eine Bauchweghose,da etwas Make up und schon ist man mit dem Gesamtkunstwerk zufriedener. Manchmal ist die Selbsteinschätzung bzw der Geschmack und die eigene Wahrnehmung zwar etwas… verschoben, aber man muss sich ja in erster Linie selbst gefallen.

Aber nicht immer ist es mit Mittelchen und Kniffen getan. Manche Begebenheiten am eigenen Körper können dem Selbstbewusstsein ganz schön zusetzen. Muttermale, Sommersprossen oder Pigmentflecken kann man zwar überschminken, aber da sind diese trotzdem und selbst wenn jemand sagt das man mit den vielen Sommersprossen im Gesicht süß ausschaut, fühlt man sich genau wegen dieser unwohl, manches mal sogar unschön. Leider bleiben auch weniger schöne Kommentare oft nicht aus, sodass sich die Überlegung einer Entfernung dieser Merkmale immer wieder einschleicht.

Sollte man sich für eine Therapie entscheiden, dann nicht ohne sich zuvor eingehend informiert zu haben, denn eine Veränderung ist auch ein Eingriff und diese sind fast immer mit Risiken verbunden. Ein erster Termin mit persönlichem Gespräch und ausführlicher Aufklärung, wie es vor einer Behandlung bei Bellavital der Fall ist, ist unabdingbar. Hier können alle offenen Frage ausgeräumt und auch Unsicherheiten angesprochen werden, man lernt einen Teil des Teams sowie behandelnde Ärzte kennen und sieht gleich ob man sich sympathisch ist.

Grade bei Muttermalen oder Pigmentflecken finde ich Vorsorge sinnvoll, nicht der Schönheit wegen, sondern unter Anbetracht des gesundheitlichen Aspekts. Persönlich waren wir bisher noch nicht betroffen, aber eine sehr gute Freundin hat schon eine schlimme Diagnose in Verbindung mit eine Hautkrankheit bekommen. Glücklicherweise geht diese 2 mal im Jahr zum Allroundcheck und konnte so relativ schnell entsprechende Maßnahmen angehen.

Solche Situationen zeigen immer wieder, das der Körper sich irgendwann rächt, wenn wir ihm zu wenig Ruhe gönnen und uns nicht hin und wieder um ihn kümmern. Diese Zeit sollten wir uns trotz all dem andauernden und zum Alltag gewordenen Stress immer nehmen, denn die verlorene Gesundheit ist nicht immer zurück zu holen. Also Auge auf und Gang zurück, wenn es sein muss!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n