Jun
2
2012

Ein Traum, ein Boot & die weite Ferne

Hier im schönen Baden haben wir es über die Pfalz nicht weit um ins Elsass zu gelangen. Da das Elsass (noch) in Frankreich, an der deutschen Grenze liegt nutzen wir hin  und wieder die Gelegenheit, „drüben“ einaufen zu gehen. Alle paar Monate gehen wir los und decken uns mit französischen Spezialitäten sowie meinen liebsten italienischen Chips ein, kaufen Nudeln und Gebäck das wir in Deutschland nicht finden und nehmen mindestens 3 dieser unglaublich leckeren originalen französischen Baguettes mit, von denen eines alleine schon nicht die Heimreise überlebt. Oft ist das Auto vollgebröselt und hat danach ganz dringend eine Reinigung nötig, manchmal landet aber nicht ein Krumen im Fussraum, obwohl das Brot trotzdem Ratz fatz verputzt ist.

Blick in die FerneEs sind die Tage, an denen wir uns nach dem Einkaufen nicht gleich wieder nachhause begeben, sondern an den See fahren, unsere Decke aufschlagen und im Sonnenuntergang picknicken. Wir könnten stundenlang so da sitzen und uns Unterhalten, oder auch einfach nichts sagen und die Ferne betrachten. Der Ausblick lädt zum Träumen ein, sodass man schon mal die Zeit vergisst, aber das macht abgesehen von der Stunde Rückfahrtzeit, nichts. Bei unseren Vergangenen Ausflügen an diesen Ort haben wir schon den ein oder anderen kleinen Dampfer gesehen und uns gefragt wo dieser wohl hinschippert. Auch Segelboote und Motorboote waren schon unter den gesichteten Wassergefährten.

Auf dem Weg nach Sizilien sind wir schon oft Schiff gefahren aber auf einem Boot war ich noch nie, auf einem „richtigen“. Kennt ihr dass, wenn man so fasziniert von etwas ist, dass es einen Zuhause angekommen immer noch nicht los lässt? So ist das bei uns mit einem Boot und deswegen haben wir einfach mal wissen wollen was so ein Boot kostet. Ich war mir schon sicher das wir uns das nie leisten können werden, aber schauen kostet nun mal nichts und so bin ich auf einer Seite gelandet auf der man alte Boote verkaufen bzw. kaufen kann. Zu meinem Erstaunen lagen die Preise hier viel tiefer als ich geschätzt hatte. Je nach Vorstellung geht es hier „schon“ im 4-telligen Bereich los.

Wenn man so vor sich hin träumt, oder in den Traum des anderen eingeladen wird, entstehen die tollsten Vorstellungen. Wie wäre es hier in der Umgebung zu leben? Durch die Nähe zum bestehenden Arbeitsplatz würde dieser weiterhin bestehen bleiben und auch Freunde und Familie könnte man oft genug sehen. Man würde einfach nur auf der anderen Rheinseite leben, käme mit seinem deutsch noch recht weit und hätte es nicht weit zu diesem tollen Ausblick… Aber NEIN! Würde ich in ein anderes Land ziehen wäre ich natürlich bemüht mir die Landessprache anzueignen. Zum einen, weil ich Sprachen liebe, zum anderen aber auch weil ich finde das das eine der obersten Prios für eine auswanderung darstellt. Jedoch bliebe fürs erste die Verständigung mit Hand und Fuss aus, weil man doch auch etwas deutsch versteht… Ob unser Traum in den nächsten Jahren wahr wird, oder werden wir bis dahin neue, ganz andere Träume haben?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n