Mai
19
2012

Wer bringt mein Essen?

Warum sind Fortbildungen und Schulungen immer so weit weg? Während meiner Ausbildung in einem großen bekannten Warenhaus habe ich einiges an Schulungen und Schulungsmaßnahmen mitgenommen, was mir persönlich total recht war, da ich so mein Wissen immer mehr erweitern konnte. Warum aber konnten sollte Tagungen nicht im eigenen Haus sein? Warum mussten wir nach Freiburg, Frankfurt uns Stuttgart fahren?

Manchmal waren wir Lehrlinge aus unserer Filiale in der Überzahl, sodass man sich noch mehr fragte, ob es sich nicht eher gelohnt hätte andere zu uns kommen zu lassen und sich so diese Kosten zu sparen. Anderseits habe ich mich -einmal angekommen- gefreut neue Stadt kennen zu lernen und zu sehen wie andere Filialen die eigene Stammabteilung aufgebaut und präsentiert haben. Da ich so eine Läuferin und gerne an der frischen Luft bin, schaue ich mir in der Pause oder nach Schulungsende gerne noch etwas die Stadt an sofern es die Zeit zulässt.Ich muss sagen das mir die Freiburger Innenstadt sehr gut gefallen hat. Trotz des großen Menschen aufkommen, wirkte sie doch irgendwie idyllisch.

Mir war es am liebsten, 2 tägige Fortbildungen mit Übernachtung zu besuchen, da man hier neben dem Stoff noch vieles andere Kennenlernen kann. Eine solche fand damals in Stuttgart statt. Es war etwas amüsant, dass wir gerade dort Übernachtungen bekamen, wo wir doch in unter 2h wieder hätten zuhause sein können. Aber man will nicht meckern denn einem geschenkten Gaul… Aber was macht man dann unter der Woche in einer fremden Stadt am Abend, wenn am nächsten Tag um 8Uhr wieder der Stoff beginnt?

Genau man trifft sich in einem der Zimmer und tratscht, verpasst das Abendessen, bekommt ein Loch im Magen und schaut sich um… Damals – als ich mit meiner Figur noch zufrieden war und noch lange nicht an Kinder dachte- entschieden wir uns zum bestellen von Pizza. Und da begannen schon die Probleme, wo findet man als Fremde denn einen Lieferservice in Stuttgart? Und wenn man einen gefunden hat, wer sagt uns dann, dass das Essen dort auch genießbar ist? glücklicherweise leben wir in Zeiten von Internet und auch Hotels bieten schon gegen Gebühren (ich glaube damals waren er 2€ für 30 min) verbundene Computer in Nischen ihrer Foyers an.

Schnell hatten wir Bringbutler gefunden, ein Portal, das per Eingabe der Postleitzahl sämtliche Lieferdienste aus Umgebung anzeigt. Ausser der Auswahl in den Speisekarten helfen auch die bereits abgegebenen Bewertungen anderer Kunden bei der Entscheidungsfindung. Und, was es damals noch nicht gab, heute aber weit verbreitet ist: Eine Bestellung über das Mobile Internet ist genauso problemlos möglich wie die Aufgabe am Telefon. Die Gratis App ist in Sekunden geladen, und ermittelt sogar den genauen Standort, was in Fremden Orten gleich eine Falsche Strassen oder Ortsangabe verhindert.

Nun bin ich heute nicht in Stuttgart, sondern Zuhause und wollte mich mal nach den weniger fetten Speisen der Lieferdienste in der Umgebung informieren. Um einer Pizza -Attacke in einem Schwachen Moment vorzubeugen muss man schliesslich wissen was man alternativ bekommt. Leider wurden mir hier nur 3 Diente angezeigt, und 2 sind zu weit weg. Erfahrungsgemäß weiss ich jedoch da es noch einige mehr gibt, welch mir hier nicht aufgelistet werden. Vielleicht ändert sich daran bald etwas, schliesslich ändert sich auch in diesem Gebiet ständig der Markt.

Wie ist die Auswahl an Lieferdiensten bei euch?

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

2 Antworten zu “Wer bringt mein Essen?”

  1. Kerstin sagt:

    Achja, Lieferdienste… in den letzten 12 Monaten haben sich die Dienste in unserer Gegend von einem (mit 60 € MBW!) auf 6 erhöht, davon allerdings gleich 3 Sushiläden und ich mag kein Sushi *grummel* Hier auf dem Dorf dürfte sich da wirklich mal etwas tun, ein gescheiter Lieferdienst ist die absolute Marktlücke.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Mel sagt:

      Ich bin mal gespannt wann mein Favorit dazukommt.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n