Mai
15
2012

Und immer ist das Bad besetzt

Schon seit einiger Zeit steht die Absicht im Raum ein Haus zu bauen, bisher fehlt das nötige Kleingeld, aber träumen darf man doch ein bisschen. Ich stelle mi gerne vor, wie die einzelnen Räume geschnitten wäre, baue mit in Gedanken Balkone, Terrassen und einen großen Garten. Man will doch nur einmal im Leben bauen und dann sollte alles perfekt sein. Sich im eigenen Hau unwohl zu fühlen ist glaube ich, dass schlimmste was es gibt. Bei einer Mietwohnung hat man immer den Vorteil, dass man das Unwohlsein mit einem Umzug eventuelle beenden kann, aber was macht man beim eigenen Haus?! Ein Hausbau sollte deshalb reiflich überlegt sein, darf nicht unterschätzt werden und man sollte gleich alle Eventualitäten einkalkulieren.

Der Garten darf bei mir in keinem Fall fehlen! Ich will im Sommer bequem ein Buch am einem Liegestuhl lesen können, Fussball mit Juniors spielen und grillen will ich auch! Apropos Junior, wer weiß ob nicht in naher oder ferner Zukunft ein Geschwisterchen kommt oder sogar 2?Im meiner Vorstellung haben alle Kinder im Haus ein eigenes kleines Reich. Denn wenn ich mich an meine Kindheit erinnere… 2 Mädchen, 1 Junge – 1 Kinderzimmer!

Meine Eltern haben ein Haus gebaut als ich 15 war, somit bekam ich mit 16 mein erstes eigenes Zimmer. Juhuuu, nach all den Jahren des zankens um die Fernbedienung, Der Diskussionen ob das Licht nun an oder aus bleibt, weil die Schwester oder der Bruder nun gedenken schlafen zu wollen und allen weiteren Unstimmigkeiten unter Geschwistern war das erste eigene Zimmer ein wahrer Segen!

Aber sich nur das, unser neues Haus hatte 3 Badezimmer! Eines pro Stockwerk und wie es der Zufall so wollte waren wir Kinder mit unseren neu erworbenen Zimmern im 2 Stock natürlich nicht bereit morgens die paar Stufen hinab in ein anderes freies Bad zu gehen. Während einer am Duschen war, wollte sich der nächste fertig machen um um die Häuser zu ziehen, konnte aber nicht weil alle Kosmetikartikel in besagtem, besetztem Raum waren.

Ich denke man kann es nie allen recht machen. Aber immerhin kann ich es mir selbst recht machen und habe mir schon mein komplettes Badezimmer zusammengeschustert, im Traum versteht sich: Der Boden sollte mir anthrazitfarbenen Fliesen ausgelegt sein, die weissen Badmöbel rechteckig und mit silbernen Armaturen, indirektes Licht. Ich hab es direkt vor mir, bis ins kleinste Detail, sogar die große Brause von HSK ist schon eingeplant. Als Highlight würde ich dann mit Handtüchern in satten Farben arbeiten. Ich merke schon ich drifte ab…

Aber kennt ihr das, wenn man einmal angefangen kann man einfach nicht mehr aufhören. Noch ist es nur ein Traum, und noch klappt es bei uns ganz gut, denn da Papa der einzige ist, der Früh raus muss, können Junior und ich das Bad auch nach ihm nutzen und solange wir noch keinen Garten haben macht es auch der Spielplatz. Aber ausgeräumt ist die Geschichte Hausbau noch lange nicht!

Habt ihr ein eigenes Haus und welche Träume habt ihr darin/damit verwirklicht?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n