Mai
13
2012

Auf im Galopp

Einer von vielen Gründen, warum ich die gemeinsamen Filme von Bud Spencer und Terrence Hill so mag, ist das sie viel in der Prärie spielen und oft Pferde zu sehen sind. „Die rechte und die Linke Hand des Teufels“ zum Beispiel. Abgesehen davon, das ich viel lachen muss und mich hin und wieder über die Übersetzungen des ein oder anderen Satzes wundere, schaue ich diesen Film wegen des interessanten Ambiente. Ich mag den Westernstyle, Sand, Cowboyhüte, und segelnden Wind. Alles ist bis ins kleinste Detail überlegt. Ein Westernsattel mit all seinen kleinen Verzierungen, wie der Southern Belle Reiner auf Saddles.de (unten im Bild) aber genauso die Abschürfungen an alten Holztüren. Ich liebe es!

Als kleines Mädchen wollte ich immer reiten, am liebsten das eigene Pferd gleich dazu bekommen, doch leider war dies nicht machbar. Wir hatten zwar einen Hof im Dorf, bzw. dieser besteht heute noch und ist gut besucht, aber für ein solches Hobby fehlte uns das nötige Kleingeld. Noch heute beneide ich Menschen die Reiten könne und dürfen und freue mich auf meinen Spaziergängen durch Wiesen und Felder hin und wieder Reitern mit Ihren Pferden zu begegnen. Und ja, ich fühle mich immer wieder in meine Kindheit zurück versetzt, habe Freude an den Tieren und kann nicht anders: Ich muss sie streicheln!^^

Mehr bin ich aber immer wieder fasziniert, wie groß so ein Pferd doch ist. Wären sie nicht so hübsch, könnte ich glatt Angst bekommen wenn ein Tier von solchem Ausmass auf mich zu kommt. Aber nicht nur das… Pferde strahlen neben Schönheit auch Kraft aus, und ich spreche hier nicht von Fahrzeugen. Betrachte ich ein Pferd, sehe ich Muskeln -überall. Ob es steht oder läuft und besonders wenn es renn Ich träume schon wieder… Aber Pferde haben ja auch etwas von Freiheit und Unabhängigkeit. Oh, ich beginne schon wieder das Träumen…

Vielleicht schenkt man mir ja mal ein Pferd zum Muttertag? Solange dies nur eine nette kleine Vorstellung ist, gebe ich mich auch mit Blumen zufrieden. Ich den heute erhaltenen Strauß meiner Männer kann ich zumindest nicht klagen. Frisch, Bunt und wohlduftend! Und nun machen wir der Oma eine Freude!

Allen Mamas einen schönen Muttertag!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Related Posts

Über die Autorin:

Mein Name ist Mel, ich bin 32 und Mutter eines kleinen Jungen. Ich liebe alles was kreativ ist. Sollte ich nicht gerade hier sein, dann findet man mich mit Kind und Kegel an der frischen Luft, mit Thermomix in der Küche oder beim plotten sowie Scrapbooking online wie offline. :-)

Kommentare sind geschlossen.

Schön, dass du hier bist!

Herzlich willkommen auf

Geschichten,
die das Leben schreibt!!

Hier erfährst du mehr über unsere kleine Familie, Höhen, Tiefen und den Spaß am Leben!

Blogparade – „EriK“

1 Jahr - 12 Ziele - Das ist "EriK" 2014

EriK200

Archiv

{"value":"\n